• Facebook Inc. - Kürzel: FB2A - ISIN: US30303M1027
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 291,120 $
  • Apple Inc. - Kürzel: APC - ISIN: US0378331005
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 120,880 $
  • Netflix Inc. - Kürzel: NFC - ISIN: US64110L1061
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 525,750 $
  • Alphabet Inc. (Class C) - Kürzel: ABEC - ISIN: US02079K1079
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 1.641,840 $
  • Microsoft Corp. - Kürzel: MSF - ISIN: US5949181045
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 217,300 $
  • Amazon.com Inc. - Kürzel: AMZ - ISIN: US0231351067
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 3.368,000 $
  • NVIDIA Corp. - Kürzel: NVD - ISIN: US67066G1040
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 520,620 $

Gestern brachen an der Technologiebörse Nasdaq bei etlichen Highflyern der letzten Monate die Dämme und eine steile Verkaufswelle ließ die Aktien von frisch erreichten Rekordmarken teilweise bis zu 10 % in die Tiefe rauschen.

Gerade den sogenannten FANG- oder FANGMAN-Aktien kam in den letzten Wochen die Rolle des Motors der jüngsten Rally zu (Lesen Sie hierzu auch eine interessante Analyse meines Kollegen Clemens Schmale). Hinter diesem Akronym verstecken sich die US-Technologie- bzw. Internetschwergewichte Facebook, Apple, Netflix, Google/ Alphabet, Microsoft, Amazon und Nvidia. Entsprechend schwer würde also der Effekt wiegen, den eine Fortsetzung der gestern begonnenen Verkaufswellen bei den FANG-Aktien haben dürfte. Aber was ist eigentlich, wenn der gestrige Einbruch nur eine Eintagsfliege war?

Die Idee hinter "Mayday":

Im Wesentlichen soll es bei dieser neuen Serie sowohl um Shortchancen als auch um charttechnische Hinweise auf anstehende deutliche Abwärtsbewegung gehen, die für den ein oder anderen Investor relevant sein können.

Sei es, weil Sie gerade investiert sind und nicht von einer starken Abwärtsbewegung kalt erwischt werden möchten. Sei es, weil Sie auf der Suche nach interessanten antizyklischen oder prozyklischen Einstiegsniveaus sind. Daher gehe ich in den Analysen primär auf die Bedingungen für weiter fallende Kurse und auf die Kursziele der entsprechenden Setups ein.

Die Long-Seite wird dadurch abgedeckt, dass ich zu jeder Aktienanalyse herausarbeiten werde, ab welchem Kursniveau im kurzfristigen oder mittelfristigen Zeitfenster mit einer Kurserholung zu rechnen sein wird oder ab welchem Niveau das vorgestellte Abwärtsszenario nicht mehr greift.

FACEBOOK - Das Ziel ist das Ziel

Bei Facebook wurde zuletzt das Kursziel bei rund 305,00 USD erreicht und in zwei Anläufen nicht durchbrochen. In Kombination mit dem gestrigen Rückfall könnte sich dort also ein markantes Verlaufshoch ausgebildet haben. Das nächste Ziel auf der Unterseite wäre jetzt die Unterstützung bei 278,89 USD. Wird sie unterschritten, wäre das Hoch bei 304,67 USD bestätigt und ein Abverkauf bis 250,15 USD wahrscheinlich.

Sollte der Wert dagegen über 310,00 USD ausbrechen, wäre eine Rallyausweitung bis 333,00 und 344,00 USD möglich.

MAYDAY-FANG-mich-auf-Nasdaq-Schwergewichte-Spezial-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
Facebook Chartanalyse (Tageschart)

APPLE - Rücklauf an Aufwärtstrendkanal

Die Apple-Aktie brach Anfang August über die Oberseite eines Aufwärtstrendkanals aus und erreichte zuletzt die 100 %-Projektion der ersten Kaufwelle von Ende März bis Anfang Juli bei 135,94 USD. Der satte Absturz der letzten beiden Tage dürfte jetzt zu einer Abwärtsbewegung bis 114,41 USD führen. Hier verläuft die Oberseite des Aufwärtstrendkanals, von der der Wert nach oben abprallen könnte. Taucht er aber wieder in den Trendkanal ein, sind weitere Verluste bis 109,17 und darunter bereits 103,00 USD wahrscheinlich.

Die Verkaufswelle seit dem neuen Rekordhoch bei 137,96 USD wäre dagegen erst mit Kursen über 132,00 USD gestoppt. Sollte der Aktie in den kommenden Wochen sogar der Ausbruch über das neue Allzeithoch gelingen, wäre ein weiteres Ziel bei 146,00 USD gelegen.

MAYDAY-FANG-mich-auf-Nasdaq-Schwergewichte-Spezial-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-2
Apple Inc. Chartanalyse (Tageschart)

NETFLIX - Mehr Korrektur als Einbruch

Im Gegensatz zu den anderen FANGNAM-Aktien hat Netflix seit dem Erreichen einer Projektion bei 574,70 USD und dem dort ausgebildeten Rekordhoch bei 575,37 USD Anfang Juli schon Federn lassen müssen und war bis zum 38,2 %-Retracement der Rally seit Mitte März gefallen. Ausgehend von 466,45 USD startete der Wert im August wieder durch und wird auch durch den gestrigen Rücksetzer noch nicht ausgebremst. Erst unter 510,82 USD wäre mit weiteren Abgaben bis 480,00 und 466,45 USD zu rechnen.

Sollten die Bullen dagegen an die Stärke der letzten Tage anknüpfen, wäre ein kurzer Angriff auf das Hoch bei 574,70 USD möglich. Darüber könnte die Rally mittelfristig theoretisch sogar bis 610,00 und ggf. 635,00 USD führen.

MAYDAY-FANG-mich-auf-Nasdaq-Schwergewichte-Spezial-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-3
Netflix Chartanalyse (Tageschart)

ALPHABET - Trendwende möglich

Bei Alphabet ist unterhalb von 1.688 USD jetzt eine Korrektur bis 1.575 und 1.586 USD angesagt. Hier könnte der Wert schon wieder nach Norden drehen und bei einem Anstieg über 1.688 USD das Rekordhoch bei 1.733 USD anlaufen. Dort wäre allerdings die Fortsetzung einer übergeordneten Topbildungsphase wahrscheinlicher als der Ausbruch in Richtung des nächsthöheren Kursziels bei 1.818 USD.

Sollte die Aktie dagegen direkt unter 1.575 USD einbrechen, wäre ein Verkaufssignal aktiv und das Hoch bei 1.733 USD als vorläufiger Endpunkt der Rally seit März bestätigt. In diesem Fall käme es zu Verlusten bis 1.474 und 1.410 USD.

MAYDAY-FANG-mich-auf-Nasdaq-Schwergewichte-Spezial-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-4
Alphabet Chartanalyse (Tageschart)

NVIDIA - Bärische Umkehrmuster

Mit Erreichen des Kursziels bei 583,12 USD ging auch bei Nvidia der Aufwärtstrend vorerst zu Ende - und dies schon vorgestern. Der gestrige Tag vollendete dann ein bärisches Island-Gap und sorgte für den Wiedereintritt in einen mittelfristigen Aufwärtstrendkanal. Noch hat der Wert Platz bis 502,65 USD, ehe es zu einer Beschleunigung des Abwärtsimpulses bis 460,19 USD kommen kann. Dementsprechend dürfte die Aktie kurzfristig in eine Erholung übergehen und erst an der Trendkanaloberseite wieder unter Druck geraten.

Ein Ausbruch über 560,00 USD wäre jetzt dagegen bullisch zu werten und könnte eine Kaufwelle bis an das Rekordhoch und darüber ggf. bis 605,oo USD entfachen.

MAYDAY-FANG-mich-auf-Nasdaq-Schwergewichte-Spezial-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-5
NVIDIA Chartanalyse (Tageschart)

AMAZON - An der Trendkanalunterseite

Amazon wurde ausgehend vom Rekordhoch bei 3.553 USD an die Unterseite des Aufwärtstrendkanals der letzten Monate gedrückt. Wird der Bereich des Verlaufshochs bei 3.344 USD unterschritten, wäre auch der Kanal nach unten verlassen und eine Korrektur bis 3.098 USD zu erwarten.

Sollte die nahe Kreuzunterstützung dagegen verteidigt werden, hätten die Bullen die Chance, den Wert wieder bis 3.450 USD und darüber an das Rekordhoch zu wuchten. Oberhalb von 3.553 USD läge das nächste Ziel bei 3.685 USD.

MAYDAY-FANG-mich-auf-Nasdaq-Schwergewichte-Spezial-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-6
Amazon Chartanalyse (Tageschart)

MICROSOFT - Aufwärtstrend in Gefahr

Auch die Anteile von Microsoft haben langfristige Ziele bei 229,25 und 231,20 USD abgearbeitet und die Unterseite einer übergeordneten Begrenzungslinie erreicht, ehe es im gestrigen Handel steil nach Süden ging.

Unter 214,49 USD wäre die Aufwärtstrendlinie der letzten Wochen unterschritten und es könnte zu einem Kursrutsch bis 203,14 USD kommen. Hier sollte sich aber eine stärkere Erholung anschließen, ehe es später zu weiteren Verlusten bis 197,51 und 190,65 USD kommen kann.

Wird der nahe Support dagegen verteidigt, könnte direkt eine Erholung bis 224,00 USD starten. Unterhalb von 232,86 USD wäre der Wert allerdings immer noch in einer Topbildungsphase und stark korrekturgefährdet.

MAYDAY-FANG-mich-auf-Nasdaq-Schwergewichte-Spezial-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-7
Microsoft Chartanalyse (Tageschart)

Besuchen Sie mich auch auf Guidants, werden Sie Follower und erhalten Sie weitere Analysen zu Edelmetallen, Aktien und den großen Indizes.

Wir freuen uns über die Nominierung als „Bestes Zertifikate-Portal“ bei den ZertifikateAwards 2020 – und noch mehr auf Ihre Stimme! Setzen Sie in einer kurzen Umfrage Ihren Haken bei „GodmodeTrader". Es dauert lediglich wenige Minuten. Versprochen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Hier geht es zur Umfrage