• Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 10.896,47 Pkt
  • Microsoft Corp. - Kürzel: MSF - ISIN: US5949181045
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 203,190 $
  • Alphabet Inc. (Class C) - Kürzel: ABEC - ISIN: US02079K1079
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 1.428,290 $
  • Apple Inc. - Kürzel: APC - ISIN: US0378331005
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 108,220 $

Die Abwärtsdynamik des massiven Einbruchs von Anfang September ist beim US-Technologie-Index Nasdaq 100 einer volatilen Seitwärtsphase gewichen. Unterhalb der früheren Allzeithochpunkte bei 11.069 und 11.282 Punkten versuchen sich die Käufer aktuell gegen den fast 15 %igen Einbruch zur Wehr zu setzen. Dabei belasten nicht nur das Scheitern an der mittelfristigen Kurszielzone bei 12.440 Punkten, die massiven Verluste der letzten Wochen und der Bruch wichtiger Unterstützungen. Auch bei den wichtigsten Technologie-Einzelwerten ziehen dunkle Wolken auf, die im letzten Spezial zu US-Highflyern schon Thema waren. Nehmen wir daher Apple, Microsoft und Co. erneut unter die Lupe.

Die Idee hinter "Mayday":

Im Wesentlichen soll es bei dieser neuen Serie sowohl um Shortchancen als auch um charttechnische Hinweise auf anstehende deutliche Abwärtsbewegung gehen, die für den ein oder anderen Investor relevant sein können.

Sei es, weil Sie gerade investiert sind und nicht von einer starken Abwärtsbewegung kalt erwischt werden möchten. Sei es, weil Sie auf der Suche nach interessanten antizyklischen oder prozyklischen Einstiegsniveaus sind. Daher gehe ich in den Analysen primär auf die Bedingungen für weiter fallende Kurse und auf die Kursziele der entsprechenden Setups ein.

Die Long-Seite wird dadurch abgedeckt, dass ich zu jeder Aktienanalyse herausarbeiten werde, ab welchem Kursniveau im kurzfristigen oder mittelfristigen Zeitfenster mit einer Kurserholung zu rechnen sein wird oder ab welchem Niveau das vorgestellte Abwärtsszenario nicht mehr greift.

NASDAQ 100 - Auf der Kippe

Der Nasdaq 100 Index hat mit dem Bruch der Unterstützung bei 11.069 Punkten ein weiteres übergeordnetes Verkaufssignal ausgebildet und setzt aktuell in einer volatilen Abwärtsbewegung an das Verlaufstief bei 10.678 Punkten zurück.

Die Trendphase seit dem 08. September kann als schwache, bärische Konsolidierung interpretiert werden, die bei einem Bruch der 10.678 Punkte-Marke wahrscheinlich beendet wäre und zu einem Abverkauf bis 10.306 Punkten führen dürfte. Darunter könnte der kurzfristige Abwärtstrend sogar bis 10.050 und 9.736 Punkte führen.

Eine zweite Erholungsbewegung bis 11.207 und 11.282 Punkte würde an dieser Ausgangslage nichts ändern, zumal hierfür zunächst die Hürde bei 11.069 Punkten aus dem Weg geräumt werden müsste. Erst oberhalb von 11.282 Punkten könnte sich eine deutlichere Erholung bis 11.486 und 11.580 Punkte anschließen.

MAYDAY-Was-kommt-nach-dem-US-Tech-Crunch-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
Nasdaq-100 Chartanalyse (Stundenchart)

MICROSOFT - Wichtige Unterstützung im Visier

Bei Microsoft konnte am unteren Ende eines Abwärtstrendkanals und an der Unterstützung bei 197,51 USD eine Erholung eingeleitet werden, die allerdings erst über 208,10 USD zu einem Ausbruch aus dem derzeit vorherrschenden Abwärtstrendkanal führen würde. Dann könnte eine Aufwärtsbewegung bis 214,74 und 217,64 USD führen.

Der Abverkauf wäre damit aber noch nicht neutralisiert und jederzeit mit einem weiteren Angriff auf die Unterstützung bei 197,51 USD zu rechnen. Deren Bruch könnte eine Verkaufswelle bis 190,65 USD und darunter bereits bis 183,00 USD nach sich ziehen. Sollte der Trendkanal im weiteren Verlauf nach unten verlassen werden, dürfte der Einsturz zügig bis 176,60 USD führen, ehe dort eine scharfe Erholung wahrscheinlich wird.

MAYDAY-Was-kommt-nach-dem-US-Tech-Crunch-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-2
Microsoft Chartanalyse (Tageschart)

ALPHABET - Zwischenziel erreicht

Das Anfang September anvisierte Ziel bei 1.410 USD hat die Aktie von Alphabet erreicht, die Dynamik des Abwärtstrends spricht aber gegen eine frühzeitige Erholung oder gar die Wiederaufnahme des Aufwärtstrends der Vormonate. Dies wäre erst bei Kursen über 1.555 USD realistisch.

Bis dahin bleibt der Wert in einer moderaten Konsolidierung, die jederzeit mit dem Bruch der 1.410 USD-Marke in weitere Verkaufswellen bis 1.347 und 1.320 USD übergehen kann. Sollte es später allerdings nicht einmal bei 1.289 USD gelingen, den Aufwärtstrend zu reaktivieren, könnte ein mittelfristiger Abverkauf bis an den Bereich um 1.100 USD folgen.

MAYDAY-Was-kommt-nach-dem-US-Tech-Crunch-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-3
Alphabet Chartanalyse (Tageschart)

APPLE - Balanceakt auf dem Hochseil

Bei Apple zeichnet sich ein Bruch des früheren Aufwärtstrendkanals ab, der noch im August nach oben verlassen wurde, um in einer hochdynamischen Kaufwelle das Kursziel bei 135,94 USD zu erreichen. Mit der Aufgabe der unteren Aufwärtstrendlinie des Kanals wäre im Zusammenhang mit dem gleichzeitigen nachhaltigen Bruch der Unterstützung bei 106,40 USD ein erneutes Verkaufssignal aktiv.

Damit könnte nur noch die markante Unterstützung bei 99,95 USD Verluste bis 89,134 USD aufhalten. Selbst ein kurzes Abtauchen bis 86,00 USD sollte man in diesem Fall einplanen.

Auf der Oberseite befindet sich bei 116,00 USD ein Widerstand, der etwaige Erholungsversuche einbremsen dürfte. Erst darüber könnte die Apple-Aktie an die Oberseite des Trendkanals auf Höhe von 125,00 USD steigen.

MAYDAY-Was-kommt-nach-dem-US-Tech-Crunch-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-4
Apple Chartanalyse (Tageschart)
Tipp: Als Godmode PLUS -Kunde sollten Sie auch Guidants PROmax testen. Es gibt dort tägliche Tradinganregungen, direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten in einem speziellen Stream, den Aktien-Screener und Godmode PLUS inclusive. Analysen aus Godmode PLUS werden auch als Basis für Trades in den drei Musterdepots genutzt. Jetzt das neue PROmax abonnieren!

Wir freuen uns über die Nominierung als „Bestes Zertifikate-Portal“ bei den ZertifikateAwards 2020 – und noch mehr auf Ihre Stimme! Setzen Sie in einer kurzen Umfrage Ihren Haken bei „GodmodeTrader". Es dauert lediglich wenige Minuten. Versprochen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Hier geht es zur Umfrage