Die Berichtssaison hat hier und jenseits des großen Teichs begonnen und mit dem nächtlichen Kurseinbruch bei Intel ihr erstes prominentes Opfer gefunden. In der kommenden Woche regnet es geradezu Quartalszahlen. Ein Höhepunkt wird der Donnerstag mit den Quartalszahlen von u.a. Alphabet, Apple, Facebook und Amazon. Aber auch zuvor gibt es schon einige Aktien, die sich zumindest charttechnisch keine negativen Reaktionen auf die anstehenden Zahlen leisten können. Nachdem die US-Techs zuletzt und sicher auch in der nächsten Woche im Fokus auf GodmodeTrader stehen werden, habe ich eine (mit Sicherheit unvollständige) Auswahl anderer wichtiger Aktien getroffen, die bei einer negativen Reaktion auf die Quartalszahlen deutlich unter Druck geraten könnten. Sogar SAP und Gilead schaffen es auf die Liste.

Artikel wird geladen