Die vorgestellte Aktie befindet sich seit November 2020 in einer übergeordneten Korrektur. Diese Abwärtsbewegung erreichte schon im Februar ihren Höhepunkt in Form eines massiven Kursrutsches, der rund ein Drittel der Marktkapitalisierung kostete. Die anschließende Erholung wurde erneut abverkauft, mündete jedoch in die beschriebene Dreieckskonsolidierung, die zuletzt nach oben aufgelöst wurde. Dieses bullische Signal sollte jetzt für eine Trendwende genutzt werden.