• MDAX - Kürzel: MDAX - ISIN: DE0008467416
    Börse: XETRA / Kursstand: 31.908,04 Pkt

Die aktuelle Handelswoche sorgte im MDax leider für eine Eintrübung des Chartbilds. Am Dienstag fiel der Kurs unter den Supportbereich bei ca. 32.075 Punkte zurück. Damit wurden gleich mehrere Unterstützungen bärisch gebrochen und schnell fand sich der Index bei ca. 31.000 Punkten wieder. Dort startete gestern eine Erholungsbewegung, die nun auf den alten Unterstützungsbereich trifft. Hier steht kurzfristig eine neue Entscheidung an und solange wir nicht nachhaltig über ca. 32.250 Punkte ansteigen können, ist mit neuerlichen Kursverlusten zu rechnen. Das erste Ziel einer neuen Abwärtsbewegung liegt bei 31.000 Punkten und dem dort beginnenden Unterstützungsbereich. Dieser zieht sich bis fast 30.500 Punkte hin. Mittelfristig sollten die Käufer alles daran setzen, diesen Supportbereich erfolgreich zu verteidigen. Sonst wird nämlich der Bullenmarkt seit letztem Jahr infrage gestellt.

Genau dieser Bullenmarkt ist es auch, der Investoren aktuell hoffen lässt. Kurzfristig mag der Index angeschlagen sein, mittelfristig aber scheinen die Käufer immer noch das Zepter in der Hand zu haben. Damit wäre natürlich auch eine schnelle Bodenbildung und Rückeroberung von ca. 32.250 Punkte möglich. Der MDax könnte dann erneut in Richtung 33.175 Punkte durchstarten.

Damit rechne ich in den nächsten Tagen

Zusammenfassend würde ich den MDax momentan leicht bärisch sehen. Ich kann mir vorstellen, dass es gewisse bullische Bemühungen geben wird, bereits das bisherige Tief bei 31.000 Punkten zu halten und im Gegenzug den angesprochenen Widerstandsbereich bis hin zu 32.250 Punkten knacken zu wollen. Dies könnte in den folgenden Tagen und Wochen zu zähen, in Summe aber leicht abwärts gerichteten Strukturen im Chart führen.

Drei Musterdepots, 12 Experten, innovative Widgets: Mehr Technologie und Inhalte als je zuvor in Guidants PROmax. Jetzt abonnieren!

MDAX-Chartbild-trübt-sich-ein-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1
MDAX