• MDAX - Kürzel: MDAX - ISIN: DE0008467416
    Börse: XETRA / Kursstand: 28.811,24 Pkt

Im Januar 2018 erreichte der MDAX ein Allzeithoch bei 27.525 Punkten. Anschließend lief der Index erst mehrere Monate seitwärts. Im August 2018 scheiterte er knapp unterhalb des damaligen Allzeithochs. Dieses scheitern löste einen deutlichen Rücksetzer aus, der erst an Weihnachten 2018 mit einem Tief bei 21.160 Punkten zu Ende ging.

Die Trader Ausbildung: Weil auch Trading erlernt werden muss! 16 Wochen Betreuung, Video-Coaching, selbstbestimmtes Lerntempo, 4-wöchige Trading-Phase und Abschlusstest. Nehmen Sie Ihre Trading-Ausbildung jetzt in die Hand! Jetzt abonnieren

Nach diesem Tief erholte sich der Index in einer zügigen Rally auf 26.215 Punkte. Im dritten Versuch brach der MDAX Ende Oktober 2019 über dieses Hoch aus. Seitdem zieht der Index steil an. Anfang Dezember gelang der Ausbruch über 27.525 Punkte auf Wochenschlusskursbasis und damit auf ein neues Allzeithoch. Nach einem Zwischenhoch bei 28.643 Punkte konsolidierte der Index leicht, aber schon in der letzten Woche kletterte er auf ein neues Hoch. Auch zu Beginn dieser Woche setzt sich die Rally fort.

Wie groß ist das Potenzial noch?

Im Bereich um 29.750-29.900 Punkte lassen sich für den MDAX mehrere Fibonacci-Projektionsziele ausmachen. Knapp über 30.400 Punkte liegt eine potenzielle obere Begrenzung der Aufwärtsbewegung seit Dezember 2018. Diesen Bereich um die Projektionsziele könnte der MDAX kurzfristig noch anlaufen, in einer Ausdehnung der Rally sogar die obere Trendbegrenzung. Ein Rückfall unter 28.643 Punkte könnte dieser Rally aber verhindern. Denn in diesem Fall könnte es zu einer mehrwöchigen Konsolidierung an das alte Allzeithoch bei 27.525 Punkte oder sogar an die Marke bei 26.215 Punkte kommen.

Zusätzlich lesenswert:

ALLIANZ - Gelingt der Ausbruch?

EVOTEC - Ebit-Prognose deutlich angehoben

MDAX-Ein-starkes-Stück-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
MDAX-Chartanalyse