• MDAX - Kürzel: MDAX - ISIN: DE0008467416
    Börse: XETRA / Kursstand: 35.609,09 Pkt

Zweifelsohne schauen die meisten Marktteilnehmer, wenn es um die Börse geht, auf den Deutschen Aktienindex. Dieser hat jedoch schon seit einigen Wochen/Monaten einige Probleme, neue Hochs zu erreichen. Ganz anders sieht es hingegen bei den Nebenwerten aus. Im Dax stecken wir seit dem 16. April in einer Konsolidierung und scheiterten zuletzt immer wieder im Bereich von 15.800 Punkten. Wie sich der MDax seit diesen Problemen in unserem Leitindex im Vergleich geschlagen hat, zeigt der folgende Chart:

MDAX-lässt-die-Standardwerte-alt-aussehen-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1

Diese relative Stärke des MDax lässt uns bereits ein erstes Fazit ziehen. Sowohl aus trendtechnischer Sicht aber auch mit Blick auf die Outperformance sollten die Nebenwerte favorisiert werden. Die Käufer sind in diesen momentan einfach stärker unterwegs. Natürlich wird dieser Zustand nicht zwangsweise ewig bestehen, momentan gibt es jedoch noch keine Anzeichen für aufkommende Schwäche. Daran ändern auch der heutige Handel bzw. die kurzfristigen Verkäufe vom Freitag wenig.

Die Bullen haben genug Chancen!

Kurzfristige Konsolidierungen und Korrekturen sollten Anleger und Trader natürlich auch im MDax einplanen. Es wäre jederzeit möglich, 35.180 Punkte und weniger anzulaufen. Der Tageschart zeigt jedoch, wie viele Unterstützungen die Bullen momentan auf ihrer Seite haben. Das beginnt bei horizontalen Supports, zieht sich über kleinere Konsolidierungen bis zum EMA 50 hin und mittelfristig müsste sogar der Preisbereich bei 33.750-33.000 Punkten unterschritten werden, um für Probleme zu sorgen. Alles darüber ist momentan bullisch und da sich den Käufern auch keine Widerstände mehr entgegenstellen, könnten mittelfristig sogar 40.000 Punkte und mehr erreicht werden.

Fazit: zum aktuellen Zeitpunkt dominieren die Käufer das Kursgeschehen bei den Nebenwerten und hier kann man zumindest Stand heute noch nach dem Prinzip „Buy the dip“ verfahren. „Günstig“ in diesem Sinne wären momentan Notierungen ab 35.190 Punkten, während man erst unterhalb von ca. 33.000 Punkten vorsichtiger werden muss.

MDAX-lässt-die-Standardwerte-alt-aussehen-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-2
MDAX

Drei Musterdepots, 12 Experten, innovative Widgets: Mehr Technologie und Inhalte als je zuvor in Guidants PROmax. Jetzt abonnieren!