• Merck & Co. Inc. - Kürzel: 6MK - ISIN: US58933Y1055
    Börse: NYSE / Kursstand: 74,277 $

In manchen Situationen ist es durchaus erwünscht, dass etwas länger dauert. Der am 10. Januar vorgestellte "Short-Quickie" auf die Aktie von Merck & Co. erwies sich aber als reinste Qual für die Beteiligten. Fast schon ausgestoppt, fiel die Aktie schlussendlich doch noch nach unten und arbeitete das Ziel von 72,00 USD mit einer Genauigkeit von 0,05 USD ab. Eine analytische Glanzleistung sieht dennoch anders aus.

Nach der jüngsten Marktbereinigung und dem erneut erfolgreichen Test des mittelfristigen Aufwärtstrends haben nun wieder die Käufer die Chance, ihre Qualitäten unter Beweis zu stellen. Ein erstes Ziel wäre es, den EMA50 bei knapp 74,50 USD per Schlusskurs hinter sich zu lassen. In diesem Fall käme erneut die Hürde bei 76,70 USD ins Spiel. Diese Marke kann auch als mittelfristiger Trigger gesehen werden. Ein Ausbruch darüber eröffnet Potenzial auf zunächst 80,19 USD, auch deutlich mehr ist denkbar.

Absicherungen bieten sich je nach Risikoneigung unter dem Wochentief bei 72,05 USD oder unter dem Dezembertief 2018 bei 70,89 USD an.

Verpassen Sie keine meiner Analysen mehr! Folgen Sie mir auf der Investment- und Analyseplattform Guidants!

Jahr 2018e* 2019e* 2020e*
Umsatz in Mrd. USD 42,20 44,20 46,47
Ergebnis je Aktie in USD 4,33 4,68 5,35
KGV 17 16 14
Dividende je Aktie in USD 1,92 2,20 2,24
Dividendenrendite 2,58 % 2,96 % 3,01 %
*e = erwartet
MERCK-CO-Das-war-ein-langer-Quickie-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Merck & Co.-Aktie