• Merck & Co. Inc. - Kürzel: 6MK - ISIN: US58933Y1055
    Börse: NYSE / Kursstand: 78,300 $

Neben weiteren Giganten wie Johnson & Johnson, Roche oder Pfizer reiht sich Merck & Co in die Reihe der Big-Pharma-Player ein.

Zuletzt hatte die Aktie einiges an Glück gehabt. Mit den Verlusten Anfang März stand an sich das Sell-Signal (s. vorherige Analyse) im Chart. Doch statt voll durchzustarten und eine weitere Verlustserie zu initiieren, konnten Käufer die Aktie zurück über die Unterstützung bei 73,57 USD hieven. Somit konnte am Ende doch das präferierte Szenario eines bullischen Konters abgespult werden. Auch in dieser Woche zeugt die Aktie von einer Longdynamik.

Clusterwiderstand als wichtige Hürde

Direkt voraus wird die bisherige der Motivation der longorientierter Anleger auf die Probe gestellt. Horizontaler Widerstand, EMA200 und 50 %-Fiboretracement der übergeordneten Verkaufsbewegung (92,64 - 65,25 USD) vereinen sich bei ca. 79 USD zu einem kumulativen Widerstand. Hier muss nun der Durchbruch gelingen, da ansonsten die Bären erneut die Aktie ins Visier nehmen dürften.

Erfolg wäre mit einem Tagesschlusskurs über 79,45 USD und einer anschließenden Kaufbewegung aus bullischer Sicht gegeben. Kurzfristig würde folgend das Kursziel bei knapp 84 USD liegen. Ein Kreuzwiderstand würde hier zu einem spannenden Richtungsentscheid einladen.

Kurzfristige Verluste möglich

Wird der Anteilschein vorher nochmal direkt verkauft, kann diesem Longszenario ein wenig Luft nach unten zugestanden werden. Wichtig wäre es vor allem den doppelt verstärkten Support bei 75,43 USD (38,20 %-Fiboretracement + Horizontalunterstützung) zu halten. Würden Verluste jedoch diesen Kumulationssupport brechen, wäre erneute Attacke der Bären vermutlich kaum vermeidbar.

MERCK-CO-Rettung-in-letzter-Sekunde-Aktie-nun-kurz-vor-Kaufsignal-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
Merck & Co - Aktie

Weitere interessante Artikel:

Steht dieser SDAX-Aktie ein rosiges Jahr bevor?

SIXT - Prognose gibt den Bullen Rückenwind

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.