• Merck KGaA - Kürzel: MRK - ISIN: DE0006599905
    Börse: XETRA / Kursstand: 86,280 €

Bereits gestern kamen die Aktien von Merck unter Druck und fielen dabei unter die mittelfristige Aufwärtstrendlinie zurück. Heute setzt sich der Verkauf weiter fort, womit die gestrigen bärischen Signale, zu denen auch der Bruch des EMA 200 gehört, bestätigt werden. Damit steigt das Risiko, dass sich die Aktie zumindest kurzfristig wieder in einem Abwärtstrend befindet. Sollte sich diese Szenario bewahrheiten, könnte es in den nächsten Tagen weiter gen Süden gehen. Eine spannende und zugleich wichtige Unterstützungszone hätten wir beginnend ab ca. 83,25 EUR. Diese zieht sich bis ca. 81,20 EUR hin und sollte nicht nachhaltig unterschritten werden. In diesem Fall würde das Risiko zu nehmen, dass die gesamte Erholung seit Ende März wieder abverkauft wird.

ANZEIGE

Investoren in der Merck-Aktie hoffen jedoch auf ein anderes Szenario. In diesem mag es zwar kurzfristig zu weiteren Abschlägen kommen, jedoch stellt die im März gestartete Aufwärtsbewegung das erste Standbein einer bullischen Trendumkehr dar. Im zweiten Schritt wird die aktuelle Korrektur beispielsweise an den genannten Unterstützungen beendet und es folgt eine neue Kaufwelle mit neuen Hochs jenseits von 94 EUR.

Wenn Sie sich für Trading-Know-how im Allgemeinen und kurzfristigen Handel im Speziellen interessieren sind Sie bei mir genau richtig. Folgen Sie mir auf Guidants!

Merck Aktie