• Merck KGaA - Kürzel: MRK - ISIN: DE0006599905
    Börse: XETRA / Kursstand: 203,900 €

Dass die Zahlen zum dritten Quartal nach der Prognoseerhöhung am 04. November nicht mehr für große Verwerfungen sorgen würden, war abzusehen. Der Vollständigkeit halber: Merck erzielt im 3. Quartal einen Nettogewinn von €764 Mio (VJ: €806 Mio) und bestätigt Eckdaten beim Umsatz und Ebitda (bereinigt). Ausblick bestätigt.Quelle: Guidants News

Aber für die Aktie geht es nach dem Kursrutsch vom 05. November auch in erster Linie darum, das seit Anfang Mai vorherrschende, massive Aufwärtsmomentum nicht im Rahmen einer weitgehenden Korrektur zu verlieren. Eine solche Korrektur würde durch den aktuell drohenden Bruch der Unterstützung bei 200,50 EUR ausgelöst und dürfte zunächst an die kurzfristige Aufwärtstrendlinie auf Höhe von 191,00 EUR führen. Abgaben unter die Trendlinie dürften zu weiteren Verlusten bis 182,10 EUR führen. Dort sollten die Bullen dann zwingend wieder aktiv werden, um einen Einbruch bis an den Bereich um 170,00 EUR zu verhindern. Entsprechend wäre dort auch ein interessantes Einstiegsniveau zu finden.

Sollte es den Käufern dagegen gelingen, das aktuelle Niveau doch noch zu verteidigen und die Aktie sowohl über das alte Rekordhoch bei 207,90 EUR und die Hürde bei 210,10 EUR zu treiben, dürfte auch das neue Allzeithoch bei 219,40 EUR in Richtung des mittelfristigen Kursziels bei 230,00 EUR überwunden werden.

Merck KGaA Chartanalyse (Tageschart)

Besuchen Sie mich auch auf Guidants, werden Sie Follower und erhalten Sie weitere kostenlose Analysen zu Aktien, Indizes und den Edelmetallen.

Bei Guidants PROmax versorge ich Sie zudem mit exklusiven Tradingsetups, Investmentideen und bin Teil des Teams, das unser Investmentdepot betreut. Wir freuen uns auf Sie!