• Merck KGaA - Kürzel: MRK - ISIN: DE0006599905
    Börse: XETRA / Kursstand: 115,800 €

Der im April aufgestellte Fahrplan konnte von den Bullen ohne Probleme abgefahren werden (MERCK KGaA - Die Käufer formieren sich). Nach Erreichen des Zielbereichs bei 107 EUR ging die Aktie des Chemie-und Pharmakonzerns in eine Korrekturphase über, aus welcher nun bereits wieder eine dynamische Aufwärtsbewegung gestartet wurde. Betrachtet man diese Kaufwelle, so scheint diese noch lange nicht am Ende zu sein.

Hohes Momentum

Durch die hohe Kaufbereitsschaft könnte sich diee Aufwärtsbewegung problemlos fortsetzen. Der nächste kleinere Widerstand befindet sich bei 121,40 EUR, bevor das ATH bei 125,95 EUR angelaufen werden könnte. Spätestens hier sollte mit einer erhöhten Volatilität zu rechnen sein, doch vorher haben die Bullen freie Bahn.

Kommt es trotzdem noch einmal zu Rücksetzern, so würden diese zunächst kein Gefahr darstellen, bzw. der Kaufwelle keinen Genickschlag verpassen. Bis 107,85 EUR wäre ein Rücklauf ohne Problem vertretbar. Darunter jedoch wird es kritischer.

Unter dem 107 EUR-Level würde einiges an Kursdynamik verlorengehen und die verkaufsorientierte Anleger dürften wieder Mut schöpfen. Zwar stehen unter diesem Bereich der EMA50 und EMA200 als mögliche Supportmarken zur Verfügung, doch die Gefahr weiterer Verkäufe würde wachsen. Unter 101 EUR würde die präferierte Kaufwelle endgültig ihr Ende finden und 98,36 EUR sowie ca. 95 EUR dürften angelaufen werden.

Bis hierhin jedoch müssten die Shorties die Bullen in ihrer gegenwärtigen Stärke übertreffen. Und dies kann momentan als unwahrscheinlich erachtet werden, zumindest aus technischen Aspekten.

Hinweis: Am 06.08. werden die Quartalszahlen veröffentlicht. Dies könnte für erhöhte Volatilität sorgen.

MERCK-KGaA-Ungebrochene-Kaufwelle-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
Merck KGaA - Aktie

Weitere interessante Artikel:

ADIDAS - Warten auf den Impuls (PLUS - Artikel)

RENAULT - Aktie auf Erholungskurs

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.