Als der Titel Anfang Juni das Verlaufshoch markierte, testete der Titel die Abrisskante von Anfang März. Damals erreichten die Wertpapiere ein Zwischenhoch bei 55,61 USD, bevor sich der massive Ausverkauf bis 31,13 USD fortsetzte. In den vergangenen Tagen gab es ein bärisches Island-Gap, welches weiterhin Bestand hat. Daher haben die Bären aktuell noch die besseren Karten. Sollte die Aktie jedoch über dieses Kursniveau ausbrechen, wäre ein Anstieg bis auf 60,00 USD möglich.

Artikel wird geladen