Das vor einem Monat im Rahmen eines GodmodePRO-Artikels veröffentlichte bärische Szenario läuft hervorragend an. Wie geht`s weiter aus charttechnischer Sicht?

Das Fazit der Analyse vom 31.5. lautete: "Unter CRV-Aspekten kommt für kurzfristig orientierte Trader daher aktuell nur die Shortseite in Frage. So lange den Bullen kein Tagesschluss nördlich von 64,50/70 USD gelingt, dominieren somit kurzfristig die Abwärtsrisiken für eine korrektive Verkaufswelle. Die ersten Ziele auf der Unterseite liegen im Bereich 53,50 bis 55,00 USD. Hält dieses Level nicht, muss mit einem direkten Durchmarsch an den EMA200 im Bereich 45 bis 47 USD gerechnet werden."

Die Betrachtung können Sie hier nachlesen. Die erste Kurszielzone wurde bereits abgearbeitet, der Kursverlauf folgte dabei weitgehend dem blau skizzierten Prognosepfeil.

Im Bereich 57 USD hat sich die Nackenline einer möglichen Topformation herausgebildet. So lange dieses Level nicht per Tagesschluss zurückerobert werden kann, ist für die kommenden Handelstage weiterer Abwärtsdruck in Richtung des EMA200 bei 47,50 USD denkbar.

Erholungen Richtungen 57 USD wären demnach erneute Verkaufsmöglichkeiten im kurzfristigen Abwärtsimpuls.

Verpassen Sie keine meiner Analysen und Tradingideen aus dem FX-Bereich und folgen Sie mir auf meinem Guidants-Desktop !

MICRON-Voll-im-Plan-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
Micron Technology Aktie Chartanalyse (Tageschart)