• Microsoft Corp. - Kürzel: MSF - ISIN: US5949181045
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 213,180 $

Microsoft übertrifft im ersten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $1,82 die Analystenschätzungen von $1,55. Umsatz mit $37,2 Mrd. über den Erwartungen von $35,75 Mrd. Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Als Wachstumstreiber sind bei Microsoft das Cloudgeschäft und das Gaming schnell identifiziert. So konnte Ersteres z.B. seine Erlöse um fast die Hälfte steigern und damit einen gewichtigen Anteil am Gewinnanstieg von 11,8 Mrd. USD im Vorjahr auf jetzt 13,9 Mrd. USD beitragen. 30 % mehr Gewinn bei rund 12 % mehr Umsatz - eigentlich gute Zahlen, aber die Marktreaktion fiel nur zu Beginn positiv aus. Nach einem kurzen Ausflug über die 215,00 USD-Marke zu Beginn der Nachbörse fiel der Wert später bis an die 209,00 USD-Marke. Und an dieser Stelle kommt die Charttechnik ins Spiel:

Rückfall auf Septembertief möglich

Denn nachdem die Rally der Aktie im September am Kurszielbereich um 230,00 USD jäh gestoppt wurde und die anschließende Verkaufswelle schon an und knapp unter die zentrale Unterstützung bei 197,16 USD geführt hatte, konnte sich die Aktie zwar wieder erholen, fiel zuletzt aber unter die zur Erholung gehöhrende Aufwärtstrendlinie zurück. Die Unterstützung bei 208,32 USD rückt damit und im Kontext mit der gestrigen Marktreaktion in den Fokus.

Wie schon in der Analyse vom 20. Oktober angemerkt, macht die Aufwärtsbewegung seit dem 21. September nicht gerade den Eindruck, die nächste übergeordnete Rallyphase einzuläuten. Daher könnte es jetzt durchaus zu einem Bruch des Supports bei 208,32 USD kommen und die Korrektur der letzten Tage wieder bis 196,25 bis 197,16 USD zurückführen. Dort hätten die Bullen dann aber gute Chancen, nach einer Bodenbildung den langfristigen Aufwärtstrend in Richtung 218,00 USD und darüber ggf. wieder bis 232,80 USD fortzusetzen. Bei einem Ausbruch über diese massive Barriere könnte der übergeordnete Aufwärtstrend temporär bis an das nächsthöhere Kursziel bei 241,00 USD führen.

Ein solcher Anstieg könnte jetzt auch folgen, falls der Wert dynamisch über die Abwärtstrendlinie auf Höhe von 223,00 USD ausbrechen kann. Wird die Microsoft-Aktie dagegen im weiteren Verlauf auch unter die 196,20 USD-Marke gedrückt, wäre ein kurzfristiges Verkaufssignal mit Zielen bei 190,65 und 184,01 USD aktiv.


USA meets Elliott-Wellen-Analyse: Profitieren auch Sie ab sofort von André Tiedjes legendären Rally- und Crash-Ansagen. Jetzt US Index Day Trader abonnieren


MICROSOFT-Keine-Reaktion-ist-auch-eine-Reaktion-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
Microsoft Chartanalyse (Tageschart)

Besuchen Sie mich auch auf Guidants, werden Sie Follower und erhalten Sie weitere kostenlose Analysen zu Edelmetallen, Aktien und den großen Indizes.