• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.857,85000 $/oz.
  • PHLX Gold/Silver Sector - Kürzel: XAU - ISIN: US6933271081
    Börse: Nasdaq / Kursstand: 140,25 $

Vor knapp zwei Monaten erschien an dieser Stelle ein Artikel, der mögliche Trigger zur Oberseite sowohl im Goldpreis als auch bei den Minenaktien in Form des XAU-Index zum Thema hatte. Hätte ich zu diesem Zeitpunkt geahnt, dass sich das Ganze noch einmal über Wochen extrem zäh hinziehen würde, ich hätte mir den Beitrag wahrscheinlich erspart. Aber so ist das eben in Korrekturen. Es kann immer noch einmal etwas "nachkommen".

Heute ist es aber endlich soweit: Sowohl im Goldpreis als auch bei den Minenaktien zeigen sich dynamische Anstiege. Zum ersten Mal seit Monaten arbeiten die Bullen also an einer charttechnischen Wende. Der Grund für den Run ist schnell gefunden. Mein Kollege Oliver Baron hat es in diesem Artikel thematisiert. Die Inflationsrate in den USA hat mit 6,2 % im Oktober den höchsten Wert seit Dezember 1990 erreicht, also seit mehr als 30 Jahren.

Der Goldpreis hat unter charttechnischen Aspekten nach Ausbildung eines höheren Tiefs Ende September nun auch den Widerstand bei 1.833 USD dynamisch hinter sich gelassen. Die Chancen für einen mittelfristigen Anstieg stehen nun so gut wie seit Monaten nicht mehr. Auch wird mit den heutigen Gewinnen der Abwärtstrend seit dem Allzeithoch überwunden. Die nächsten Ziele lauten nun 1.916 USD und darüber 1.959 bis 1.965 USD. Unter 1.833 USD, vor allen Dingen aber unter 1.759 USD, sollte das Edelmetall nun nicht mehr nachgeben.

Gold-Chartanalyse

Ähnlich positiv sieht es im Minenindex XAU aus. War dieser zuletzt noch am Trigger bei 137,25 Punkten gescheitert, überspringt er diese Hürde heute dynamisch per Gap. Oberhalb von 137,25 Punkten zeigt der Weg nun klar aufwärts in Richtung 146,48 und darüber 165,36 bis 166,79 Punkte. Die Bodenbildung in Form einer inversen Schulter-Kopf-Schulter-Formation hat Bestand, solange das Tief bei 127,81 Punkten nicht mehr gerissen wird.

Fazit: Mit den heutigen Kursgewinnen werden klare prozyklische Trigger bei Gold wie auch bei den Minen aktiviert. Es ist die beste Chance seit Langem, die mehrmonatigen Korrekturen zu beenden. Edelmetallfans drücken folglich die Daumen, dass es nicht bei einem kurzen Goldrausch bleibt.

XAU-Chartanalyse