Zugegebenermaßen zum damaligen Zeitpunkt noch sehr gewagt stellte ich in der Vorwoche am Montag in einem Video und am Mittwochabend in einem Webinar explizit den bis dato sträflich vernachlässigten Minensektor näher vor. Kaum jemand interessierte sich für Gold-/Silberminenaktien, stecken diese doch schon seit Monaten in einer Korrektur fest. Doch erste positive Signale sind bereits da.

Anbei zunächst die geupdateten Charts von Newmont und Pan American Silver. Newmont hat den Trigger bei 63,63 USD dynamisch überschritten und nähert sich nun einem Gap bei 67,50 bzw. einem markanten Zwischenhoch bei 68,45 USD an.

MINENAKTIEN-Heimlich-still-und-leise-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Newmont-Aktie

Pan American Silver ist noch nicht ganz soweit. Der Titel hat nach einem ersten Ausbruch noch einmal den Umweg über eine Abwärtstrendlinie genommen und klopft heute ein drittes Mal an der Hürde bei 34,93 USD an. Lässt er diese Marke hinter sich, wäre ein weiteres positives Signal ausgesendet.

MINENAKTIEN-Heimlich-still-und-leise-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
Pan-American-Silver-Aktie

Schauen wir nun auf den bekannten Minensektor Philadelphia Gold and Silver Index, meist nur nach seinem Börsenkürzel "XAU" genannt. Dessen mittelfristiges Chartbild ist ebenfalls hochinteressant. Der Monatschart zeigt eine klare Trendumkehr in Form eines 1-2-3-Tiefs, welches im Vorjahr aktiviert wurde. Auslöser dabei war das Überwinden des 2016er-Hochs bei 114,71 Punkten. Seit acht Monaten korrigiert der Index.

MINENAKTIEN-Heimlich-still-und-leise-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-3

Dieses Korrekturmuster weist bullische Züge auf. Einem steilen Aufwärtsimpuls seit dem Coronacrash folgte eine eher gemächliche, leicht abwärtsgerichtete Korrektur. Nun könnte ein weiterer Aufwärtsimpuls starten. In dieser Woche steht der XAU direkt an seiner maßgeblichen Abwärtstrendlinie seit August 2020. Ein Wochenschlusskurs darüber würde ein erstes Kaufsignal in Richtung 156,20 Punkte auslösen. Wiederum darüber wäre der Weg zum Hoch bei 165,36 Punkten frei. Ein Projektionsziel lässt sich bei 184,02 Punkten nennen.

Zwischen 128 und 131 Punkten liegt ein regelrechtes Unterstützungsbollwerk im Index, das die Bären erst einmal durchstoßen müssen. Daher bieten sich strategische Absicherungen für Long-Positionen unter 128 Punkten an. Wer eher kurzfristig agiert, kann sich am Vorwochentief bei 140,33 Punkten orientieren.

MINENAKTIEN-Heimlich-still-und-leise-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-4
XAU-Chartanalyse (Wochenchart)

Wir freuen uns über die Nominierung als „Bestes Zertifikate-Portal“ bei den ZertifikateAwards 2021 – und noch mehr auf Ihre Stimme! Setzen Sie in einer kurzen Umfrage Ihren Haken bei „GodmodeTrader/Guidants". Es dauert lediglich wenige Minuten. Versprochen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung.Hier geht´s zur Umfrage