Taser International hat am Freitag bekannt gegeben, dass eine Klage gegen das Unternehmen vor einem Gericht in Arizona abgewiesen worden ist. In dem angestrengten Verfahren war das Unternehmen für nichttödliche Selbstverteidigungswaffen, wie Elektroschocker u.ä., wegen fahrlässigen Totschlags angeklagt worden. Der Ankläger darf kein zweites mal in dieser Angelegenheit vor Gericht ziehen.
    Taser war in letzter Zeit vielfach ins Gerede gekommen, nachdem Kritiker die Sicherheit und Wirkung der Selbstverteidigungswaffen des Unternehmens hinterfragt hatten. Das Unternehmen selber hatte immer wieder betont, dass seine Waffen Leben retteten und nicht bedrohten.

    TASER Int. (TASR) : 9,67 $ (+3,42%)

    Aktueller Tageschart (log) seit Oktober 2004 (1 Kerze = 1 Tag).

    Diagnose: Vorbörslicher Gewinner ist heute die Aktie von TASER. Im Mai wurde hier der Rückfall unter die bei 12,60 $ liegende wichtige Unterstützung mit einem Pullback daran bestätigt, der Kurs geriet daraufhin in den Vorwochen wieder stark unter Druck. Auch die Unterkante des mittelfristig gebildeten Abwärtstrendkanals konnte zunächst nicht gehalten werden, nach dem Test der bei 8,25 $ liegenden Unterstützung läuft jetzt aber eine starke Gegenbewegung an. Bei 9,88 $ trifft die Aktie jetzt auf Widerstand. Neben dem EMA 50 (blau) liegt hier auch die mittelfristig maßgebende Abwärtstrendlinie.

    Prognose: Kurzfristig muss bei TASR noch ein Scheitern am Kreuzwiderstand um 9,88 $ einkalkuliert werden. In diesem Fall wird schnell ein weiterer Test der 8,25 $ wahrscheinlich. Aus mittelfristiger Sicht muss ein Einbruch unter dieses Niveau vermieden werden. Kann die Aktie sich aber jetzt auf Schlussbasis klar über 9,88 $ absetzen, wird weitere Erholungspotenzial bis in den Bereich 12,60 $ freigesetzt.

    [Link "Bitte hier klicken, um die Details zum BetaFaktor Security Basket einzusehen." auf www.betafaktor.de/... nicht mehr verfügbar]

    Chart erstellt mit Qcharts

    US Aktien können Sie direkt in Deutschland über die Börse München ordern, US Broker sind nicht mehr zwingend erforderlich. Vorteile beim Handel über die Börse München: Garantierte Liquidität unabhängig vom Umsatz, sofortige Ausführung beste Preise und Vollausführung für über 4.000 Aktien aus 60 Ländern, sofortige Ausführung ohne Teilausführungen. Der Preis wird nach dem Referenzmarktprinzip bestimmt. Als Referenzmarkt gilt der Börsenplatz im In- oder Ausland, der die höchsten Umsätze in diesem Papier verzeichnet. Dies bedeutet, der Kurs dieses Marktes ist maßgeblich für die Preisfeststellung in München. Es werden engste Spreads garantiert, wenn der Heimatmarkt geschlossen ist. Ordern Sie die Aktie von TASER mit der Wertpapierkennnummer 676681 bei Interesse über die Börse München.

    Bitte hier klicken für Details


    Momentummonster TASER noch unter dem BUY-Trigger
    23.06. 18:03

    TASER (TASR): 10,77 $ (+1,31%)

    Aktueller Wochenchart (log) seit März 2002 (1 Kerze = 1 Woche).

    Diagnose: Nach einer extremen Rallye bis 32,08 $ befindet sich die Aktie von TASER seit Anfang 2004 in einer Konsolidierung. Der Kurs fiel im März auch unter die bei 12,42 $ liegende Unterstützung zurück und löste dabei ein mittelfristiges Verkaufssignal aus. Nach einem Zwischentief bei 7,33 $ in den Vormonaten läuft eine Erholung in der die 12,42 $ erneut erreicht wurden. Darunter kann sich der Kurs aktuell behaupten.

    Prognose: Die 12,42 $ bilden bei Taser jetzt einen Buy-Trigger. Wird dieser auf Wochenschlussbasis nach oben gebrochen, bietet sich bei Taser ein neues mittelfristiges Kaufsignal, welches zunächst einen Anstieg bis 17,31 $ wahrscheinlich werden lässt. Unterhalb von 12,42 $ muss das charttechnische Setup zunächst noch bärisch eingeschätzt werden.

    Chart erstellt mit Qcharts