Beim Blick auf die Topliste im Nasdaq 100 musste ich mir heute ehrlich gesagt mehrfach die Augen reiben. Eingerahmt von zwei Chiptiteln liegt doch tatsächlich das Papier von Kraft Heinz auf Rang 2 und nur knapp dahinter die Aktie von Mondelez. Das trifft es sich ja hervorragend, dass ich Kraft Heinz erst am Freitag analysiert habe. Anleger haben mit diesem Wert seit Freitag kein Geld verloren, sondern gewonnen, was auch schon viel wert ist.


Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier.


Doch auch das Chartbild von Mondelez gefällt mir. Die Aktie hat die vergangenen Wochen genutzt, den ersten Kaufimpuls seit dem Coronatief auszukonsolidieren. Die Konsolidierung lässt sich sogar in ein Dreieck fassen, deren obere Begrenzung die Bullen heute ins Visier nehmen. Ein Ausbruch darüber mit Kursen über 53 USD wäre ein erstes Kaufsignal, welches Potenzial in Richtung des Zwischenhochs bei 54,61 USD eröffnet. Dort könnte der Wert etwas verschnaufen, ehe ein weiterer Anstieg in Richtung des Jahreshochs beiu 59,96 USD erfolgen sollte.

Absicherungen bieten sich unter dem bisherigen Konsolidierungstief bei 48,77 USD an oder alternativ unter dem Zwischentief bei 49,92 USD an.

Aus fundamentaler Sicht erwarten Analysten weiterhin ein stabiles Geschäft bei Mondelez. Ein Schnäppchen ist die Aktie mit KGVs von 21 und 19 aber freilich nicht.

Jahr 2019 2020e* 2021e*
Umsatz in Mrd. USD 25,87 25,96 26,81
Ergebnis je Aktie in USD 2,65 2,53 2,73
KGV 20 21 19
Dividende je Aktie in USD 1,08 1,19 1,30
Dividendenrendite 2,05 % 2,26 % 2,47 %
*e = erwartet
MONDELEZ-Was-ist-denn-heute-bitte-los-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Mondelez-International-Aktie