• MongoDB Inc. - Kürzel: 526 - ISIN: US60937P1066
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 148,590 $
  • Amazon.com Inc. - Kürzel: AMZ - ISIN: US0231351067
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 1.738,500 $
  • Forrester Research Inc. - Kürzel: FFR - ISIN: US3465631097
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 47,000 $
WERBUNG

MongoDB ist ein US-Unternehmen das ein Datenbanksystem erstellt hat, welches gezielt die Defizite der alteingesessenen Datenbanken aufgreift. Die dokumentenorientierte Datenbank ermöglicht eine schemafreie Organisation der Daten. Somit können Entwickler schneller und einfacher arbeiten. Zudem können die Daten sowohl lokal als auch über eine Cloud gespeichert werden. Der Erfolg gibt dem Unternehmen Recht: MongoDB ist Stand Juni 2019 nach wie vor die am weitesten verbreitete Non-SQL Datenbank.

Gestern präsentierte das Unternehmen nachbörslich die Zahlen zum 1. Quartal des Fiskaljahres 2020 und konnte die Erwartungen der Analysten zum Teil übertreffen. Erwartet wurde ein Umsatz von rund 84 Mio. USD, GAAP EPS von - 0,49 USD und Non-GAAP EPS von - 0,24 USD.

Q1 2020

Q1 2019

Prozentuale Veränderung

Umsatz

89 Mio. USD

50 Mio. USD

+ 78 %

GAAP Nettoverluste

- 33 Mio. USD

- 27 Mio. USD

/

GAAP EPS

- 0,61 USD

- 0,53 USD

/

Non-GAAP Nettoverluste

- 12 Mio. USD

- 19 Mio. USD

/

Non-GAAP EPS

- 0,22 USD

- 0,37 USD

/

  • Eine weitere wichtige Kennzahl aufgrund des Businessmodells von MongoDB ist der durch Abonnement Einnahmen generierte Umsatz. Dieser belief sich auf 84 Mio. USD, welches einem sensationellen Anstieg im Vergleich zum Vorjahr von 82 % entspricht. Im Rahmen dieser Kennzahl ist eine wachsende Kundenbasis essenziell. Die Beliebtheit der Datenbank spiegelt sich in der berichteten Kundenanzahl wider. Das Unternehmen konnte in Vergleich zum Vorjahr ein Wachstum um 215 % auf 14.200 Kunden berichten.
  • Der Schritt zur Cloud lohnt sich: Die Datenbank MongoDB Atlas, welche eine globale Multi-Cloud Datenbank ist, konnte im Vergleich zum Vorjahr um 340 % wachsen und generierte in vergangenem Quartal 35 % des Umsatzes.
  • Eine neue Kooperation mit der Google Cloud Plattform wurde bekannt gegeben. Zukünftig wird MongoDB Atlas direkt in den Konsolen der Google Plattform integriert sein. Dies ist meines Erachtens ein wichtiger Schritt, der die Marktmacht von MongoDB weiter ausbauen könnte, insbesondere in Hinblick auf die Konkurrenz durch Amazon.
  • Übernahme des Unternehmens Realm, deren Produkte eine mobile Datenbank und eine Synchronisationsplattform sind. Ziel ist es MongoDB mobil zu stärken.
  • Einstufung als „Leader“ im Bereich „Big Data NoSQL“ und „Database-As-A-Service von Forrester Research, einem führenden Unternehmen im Bereich Marktforschung und Analysen über Informationstechnologie.

Basierend auf den Zahlen hat das Unternehmen folgende Erwartungen für das 2. Quartal 2020 bekannt gegeben, sowie die Erwartungen für das gesamte Fiskaljahr 2020 nach oben korrigiert.

Q2 2020

Gesamtes Fiskaljahr 2020

Umsatz

90 – 92 Mio. USD

375 – 381 Mio. USD

Non-GAAP EPS

- 0,29 – - 0,27 USD

- 1,11 – - 1,04 USD

Als Reaktion auf die Zahlen ist der Aktienkurs nachbörslich um mehr als 4 % auf rund 143 USD gefallen. Grund für den Rücksetzer trotz guter Ergebnisse war, dass MongoDB höhere Verluste als erwartet für das gesamte Fiskaljahr 2020 angekündigt hat.


Sie interessieren sich für wachstumsstarke US-Aktien? Dann folgen Sie mir kostenlos auf meinem Guidants Desktop!

Auf meinem Desktop stelle ich im Rahmen meiner Strategie des erfolgreichen Vermögensaufbau regelmäßig vielversprechende US-Geheimtipps vor, inklusive Musterdepot.

Ein Beispiel: Okta. Die Aktie ist um 160 % gestiegen seit dem ich sie letzten April erstmals vorgestellt habe.


Lesen Sie auch: