• MorphoSys AG - Kürzel: MOR - ISIN: DE0006632003
    Börse: XETRA / Kursstand: 35,400 €

Das Wort "Trauerspiel" passt bei der Aktie des Biotech-Unternehmens wirklich sehr gut. Nach der Bekanntgabe der Constellation-Übernahme stürmten die Bären regelrecht das Chartbild. War die Aktie zu diesem Zeitpunkt bereits im Abwärtsstrudel unterwegs, wurde seit dem 02.06. ein Kursminus von rund 50 % verzeichnet. Für Investoren die Vollkatastrophe. Erst Anfang November zeigten sich wieder leichte Kaufaktivitäten, doch Anleger entschieden sich noch einmal für eine Verkaufswelle. Nun erreicht diese Abwärtsbewegung einen ganz, ganz wichtigen Supportbereich.

Der Blick auf den Monatschart zeigt es

Sichtet man die Monatschart, wird die Bedeutsamkeit dieser Unterstützung schnell ersichtlich. Dabei handelt es sich um 2016er-Jahrestief. Wie in den letzten Analysen bereits mehrfach ausgeführt, kann aufgrund dieses Unterstützungsbereichs mit einem erhöhten Kaufinteresse gerechnet werden. Wie die Reaktion der Anlegerschaft im heutigen Handel zeigt, wird dieses Unterstützungsniveau auch wahrgenommen.

MORPHOSYS-Turnaround-Trader-aufgepasst-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
MorphoSys - Aktie (Monatschart)

Passendes CRV für einen spekulativen Long-Trade

Für kurzfristig und risikoaffine Trader ergibt sich damit die Gelegenheit eines Turnaround-Trades. Mit einer Absicherung am gestrigen Tagestief bei 32,41 EUR könnte hier ein Einstieg vorgenommen werden. Ein erste Anlaufstation auf der Oberseite ist bei ≈40 EUR auszumachen. Hier lauert ein Kreuzwiderstand bestehend aus EMA50, Abwärtstrendlinie und einem klassischen Horizontalwiderstand. Gelingt es diese Hürde zu knacken, könnte sich sogar eine größere Erholungswelle ausformen. Als folgende Ziele wären in diesem Fall 43,28 - 44,39 EUR sowie 52 EUR im absolut bullischen Erfolgsfall anzuvisieren. Doch Schritt für Schritt.

Setzen die Wertpapiere nochmals zurück, gilt es um jeden Preis die Markierung neuer Tiefs per Tagesschlusskurs zu verhindern. Würde dieser Fall dennoch eintreten, dürfte die Abwärtsbewegung in die nächste Runde gehen. 26,75 - 27,53 EUR wären als Konsequenz das nächste Abwärtsziel.


Fazit: Nach einer langen Durststrecke könnten der Aktie von MorphoSys wieder freundlichere Tage bevorstehen. Mit Anlauf auf eine prestigeträchtigen Unterstützung ergibt sich eine kurzfristige Rebound-Chance. Verpuffen diese Gewinne jedoch wieder komplett, gilt es zügig die Reißleine zu ziehen.


Die hier vorgestellte Tradingidee lässt sich auch gut mit Hebelzertifikaten umsetzen.

Für das präferierte bullische Szenario bietet sich z.B. die WKN TT7ZRM an mit einem moderaten Hebel von 5,55, KO-Schwelle 29,43 EUR, Basis 29,43 EUR, Laufzeit Open End, Emittent HSBC, an.

Das bärische Alternativ-Szenario könnte man zum Beispiel mit folgendem Produkt handeln: WKN KF3172 mit einem Hebel von 5, KO-Schwelle 40,00 EUR, Basis 42,31 EUR, Laufzeit Open End, Emittent Citi.

MORPHOSYS-Turnaround-Trader-aufgepasst-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-2
MorphoSys - Aktie

Weitere interessante Artikel:

OKTA - Alle Augen auf die Earnings

WALT DISNEY - Wo könnte diese Verlustserie enden?

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.