Der DAX30-Wert wird seit dem vergangenen Donnerstag mit einem Dividendenabschlag von knapp 10 EUR je Aktie gehandelt. Wie wirkt sich das auf das Chartbild aus und wie ist die charttechnische Situation einzustufen?

EMA200 als Unterstützung

Am vergangenen Donnerstag eröffnete die Aktie um den Dividendenabschlag von 9,80 EUR bereinigt entsprechend tiefer. Im Anschluss gab die Aktie allerdings direkt weiter ordentlich nach und setzte direkt an den EMA200 im Tageschart zurück. Da waren wohl einige offenbar nur auf die Dividende scharf.

Im Bereich des EMA200 stehen die Chancen für eine Stabilisierung und den Beginn einer technischen Gegenbewegung zurück in den Bereich 250 bis 255 EUR nicht schlecht aus charttechnischer Sicht.

Wird der EMA200 hier in den kommenden Tagen allerdings unterboten, bekämen die Bären ordentlich Rückenwind. In dem Falle lauten die nächsten Ziele auf der Unterseite 230 bis 231 EUR, danach der Bereich um 220 EUR. Der aktuellen Handelswoche kommt hier somit eine vorentscheidende Rolle zu.
Live-Trading oder Ausbildung? DAX oder Dow Jones? Handeln mit Anleitung oder auf eigene Faust? Im Trading-Service „CCB – Centre Court Börse“ bekommen Sie alles – und noch viel mehr. Jetzt CCB – Centre Court Börse abonnieren

MÜNCHENER-RÜCK-Aktie-nach-Dividendenabschlag-direkt-durchgereicht-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
Münchener Rück Aktie Chartanalyse Tageschart