Vor zwei Wochen waren die Leitindizes technisch noch in einer Situation, die einen weiteren Rücklauf im Herbst hätte einleiten können. Die Notenbanken haben die Notierungen nun aber gestützt und aus diesen bärischen Formationslagen herausgeführt, um vor allem an den europäischen Börsen auch technische Böden einzuleiten. Der Markt hat sich somit nachhaltig nach oben befreit und die Chance, saisonal durchaus passend, einen Aufwärtstrend einzuleiten. Zunächst sind nun auch EZB und Fed durch, sodass von dieser Seite aus erst einmal Ruhe einkehren kann. Die Berichtssaison läuft und es deuten sich auch hier keine gravierend negativen Entwicklungen an, welche den Markt nochmals stärker nach unten ziehen sollten. Eine Konsolidierung der Rally der Vortage ist natürlich möglich. Da dies aber auch für eine Vielzahl der Marktteilnehmer wünschenswert wäre, um Kaufsignale zu bestätigen und die Möglichkeit zum Einstieg in die Rally bieten, kann ein nennenswerter Rücksetzer auch ausfallen. Eine Rally treibt sich durchaus länger selbst, als es im ersten Moment zu vermuten wäre. Gerade auch saisonal müssen derzeit keine großen Tiefs gebildet werden

Münchener-Rück-Bodenbildung-schreitet-voran-Chartanalyse-Marko-Strehk-GodmodeTrader.de-1

Bei der Aktie der Münchener Rück kam es im Frühjahr zu einem Abverkauf der zuvor absolvierten Rally. Die Notierungen rutschten dabei auch unter die wichtige Unterstützung bei 176,85 Euro, was noch bis 158,65 Euro geführt hat. Mit dem Sell-Off des Marktes im August wieder dieses Niveau dann ein weiteres Mal getestet und nach einem knappen Fehlausbruch auch gehalten. Nach einer moderaten Erholung in den ergangenen Wochen sprang Münchener Rückfall dann zuletzt stark an und hat die 176,85 Euro wieder überwunden.

Es wird somit ein mittelfristiger Doppelboden nach oben klar aufgelöst. Dieser sollte rechnerisch bis in den Bereich der 194 Euro führen, wobei die erste wichtige Widerstandszone um 183,95 Euro bereits fast erreicht ist. Hier liegt die Unterkante des noch offenen Gap Down, was zu einem Rücksetzer führen kann. Ein Pullback auf die 176,85 Euro wäre ohnehin zur Bestätigung des Bodens positiv zu wetten und könnte dann eine interessante Einstiegsmöglichkeit bieten.

Münchener-Rück-Bodenbildung-schreitet-voran-Chartanalyse-Marko-Strehk-GodmodeTrader.de-2
Mnchener Rck Munich Re AG

Viele Grüße,

Marko Strehk - Technischer Analyst und Trader bei GodmodeTrader.de


Kurz- und mittelfristiges Momentumtrading

CFD Trader: Neues Allzeithoch im Realdepot

Ich verantworte zwei Tradingservices. Gehandelt werden Aktien und CFDs.

Details und Buchung: https://www.godmode-trader.de/premium/aktien-premium-trader

Details und Buchung: http://www.godmode-trader.de/Premium/Trading/CFD-Trader