Die deutsche Rückversicherungsgesellschaft Münchener Rück zählt zu den führenden Rückversicherern weltweit. Die über 43.000 Mitarbeiter erzielten im vergangenen Geschäftsjahr 2016 einen Gewinn von 2,6 Mrd. EUR. Damit ist dieser immer noch rückläufig (2013: 3,15 Mrd. EUR). Die Beitragseinnahmen der Gruppe beliefen sich im zurückliegenden Geschäftsjahr auf 48,9 Mrd. EUR.

Die Münchener Rück ist allerdings nicht nur als reiner Rückversicherer tätig, sondern sie ist in allen Versicherungssparten aktiv und mit vertreten. Erstversicherungen zählen somit ebenso zu den angebotenen Dienstleistungen.

Das zurücklegende Quartal war turbulent. Besonders die Naturkatastrophen in Nordamerika machten der Gruppe zu schaffen. Die drei Wirbelstürme Harvey, Irma und Maria haben dem Rückversicherer Schäden in Höhe von 2,7 Mrd. Euro beschert. Dementsprechend schlecht vielen die Zahlen aus:

  • Munich Re übertrifft im dritten Quartal mit einem operativen Ergebnis von -€1,73 Mrd (VJ: €1,02 Mrd) und einem Nettoergebnis nach Anteilen Dritter von -€1,44 Mrd (VJ: €685 Mio) die Analystenschätzungen von -€1,83 Mrd bzw -€1,47 Mrd).
  • Bruttoprämien mit €12,28 Mrd (VJ: €12,34 Mrd) und Nettoprämien mit €11,70 Mrd (VJ: €11,88 Mrd) leicht unter den Erwartungen.
  • Munich Re erwartet 2017 weiterhin einen kleinen Jahresgewinn. Die Combined Ratio in der Rückversicherung wird jetzt bei 112 % (bisher 97 %) gesehen.

Auf meinem Guidants-Desktop setze ich konkrete Handelsideen in einem 20.000 EUR Echtgelddepot um!
Egal welcher Basiswert - Hauptsache das Setup passt! Folgen Sie mir und traden Sie mit!


Dennoch gab es seitens der Analystenhäuser kaum nennenswerte Anpassungen der Ratings nach unten, im Gegenteil, überwiegend wurden die Kursziele sogar angehoben. So auch Gestern und heute:

  • Das Bankhaus Lampe erhöht das Kursziel für Munich Re von 205 EUR auf 220 EUR und stuft mit Kaufen ein.
  • SocGen stuft Munich Re von hold auf buy hoch.
  • Goldman Sachs hat die Aktie von Munich Re nach einer Kapitalmarktveranstaltung auf "Buy" mit einem Kursziel von 215 Euro belassen.

Charttechnische Betrachtung

Erst Mitte Oktober konnte der Kurs eine mehrjährige Abwärtstrendlinie aus dem Jahr 2000 überwinden. Mit den positiven Ratings im Rücken könnte nun der Pullback abgeschlossen werden. Sollte das der Fall sein dürften wir bald Kursnotierungen im Bereich um 200 EUR sehen. Dabei könnte ein Zwischenstopp bei der Marke von 193 EUR eingelegt werden.

Auch ein weiterer Kursrückgang bis direkt auf die Trendlinie wäre noch vollkommen in Ordnung und würde nichts am bullishen Szenario ändern.

Erst der Rutsch unter die abwärtsgerichtete Trendlinie würde die bullishe Variante unwahrscheinlich machen und es muss mit weiteren Abgaben bis zum EMA 50 (Wochenbasis) im Bereich um 180 EUR gerechnet werden. Darunter dürfte sogar die Aufwärtstrendlinie aus dem Jahr 2011 in den Fokus rücken.

MÜNCHENER-RÜCK-Buyrating-Pullback-Tradesetup-Chartanalyse-Armin-Hecktor-GodmodeTrader.de-1
Münchener Rück.-Aktie