WERBUNG

Die Aktie der Münchener Rück befindet sich seit einem Tief bei 48,05 EUR vom 31. März 2003 in einer langfristigen Aufwärtsbewegung. Innerhalb dieser Bewegung gab es immer wieder Phasen, in denen die Aktie lange volatil seitwärts lief. Am 09. Juli 2019 erreichte sie das bisherige Rallyhoch bei 228,80 EUR. Diese Performance ist nicht überragend, aber im Vergleich zu manch anderen deutschen Aktien mehr als ansehnlich, wenn man manche Techaktien als Vergleichsmaßstab heranzieht. Im Vergleich zu manch anderen Aktien aus dem DAX ist diese Performance aber mehr als ansehnlich. Zusätzlich gilt es für langfristige Anleger noch zu berücksichtigen, dass die Münchener Rück seit 2003 inzwischen 96,80 EUR Dividende ausgeschüttet hat. Seit 1999 - solange reichen die vorhandenen Daten zurück - gab es keinen Dividendenrückgang. Es kam allerdings immer wieder vor, dass die Dividende auf Vorjahresniveau blieb.

Nach dem Hoch bei 228,80 EUR bildete die Aktie des Rückversicherers ein kleines Doppeltop aus. Dieses vollendete sie am 25. Juli mit dem Rückfall unter 221,10 EUR. Nach einem Tief bei 209,10 EUR vom 07. August 2019 erholte sich der Wert zuletzt wieder. Im gestrigen Handel erreichte er die Marke bei 221,10 EUR. Intraday kletterte die Aktie sogar darüber, nämlich auf 221,70 EUR. Allerdings schloss sie unter diesem Widerstand.

Wie könnte sich der Aktienkurs kurzfristig entwickeln?

Dort könnte die Münchener Rück wieder nach unten abdrehen und zu einer kurzfristigen Abwärtsbewegung ansetzen. Dabei wäre ein Rückfall in Richtung 209,10 EUR oder sogar 206,50 EUR und damit auf das Hoch aus dem Jahr 2015 möglich. Sollte der Wert allerdings über 221,10 EUR per Tagesschlusskurs ausbrechen, bestünde die Chance auf einen Anstieg an das Mehrjahreshoch bei 228,80 EUR. Erst im Falle eines Ausbruchs darüber ergäbe sich ein größeres Kaufsignal. In diesem Fall wären Gewinne in Richtung ca. 245,00 und später sogar ca. 300,00 EUR möglich.

Wie könnte ein kurzfristig orientierter Trader vorgehen?

Man könnte darauf setzen, dass die Aktie der Münchener Rück am Widerstand bei 221,10 EUR nach unten abprallt und in Richtung 209,10 EUR zurückfällt. Daher könnte man eine Shortposition zum aktuellen Kurs bei 220,50 EUR eingehen. Damit ergäbe sich eine Chance von 11,40 EUR. Mit dem Stopp Loss könnte man sich am gestrigen Tageshoch bei 221,70 EUR orientieren und es 1 % darüber setzen. Das ergäbe ein SL bei 223,92 EUR. Damit würde man 3,42 EUR Risiko eingehen. Das CRV läge damit bei 3,33. Um mit vielen Trades, die ein CRV von 3,33 aufweisen, vor Kosten den Break Even Punkt zu erreichen, müsste man eine Trefferquote von 23,01 % erzielen.

MÜNCHENER-RÜCK-Erholung-erreicht-möglichen-Endpunkt-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Münchener Rück