Vorbei ist die teilweise schon beeindruckende Ruhe und Trendstärke, die die Aktie der Münchener Rück in den Jahren vor dem Corona-Crash auszeichnete. Sie ist einer teils hektischen, hochvolatilen Erholungs- und Seitwärtsphase gewichen, die jetzt auf dem Prüfstand steht.

Denn nach dem holprigen, von scharfen Korrekturen durchzogenen Anstieg an das bisherige Erholungshoch bei 269,30 EUR folgte zunächst ein weiterer Abverkauf, der im Juli knapp vor der langfristigen Aufwärtstrendlinie gestoppt wurde. Und der daraufhin einsetzenden Erholung reichte ihre ganze Dynamik nicht aus, den Wert nachhaltig über der Hürde bei 255,70 EUR zu platzieren und damit einen Angriff auf das Jahreshoch zu vollziehen.

Rückfall auf Julitief droht

Seither bricht die Aktie der Münchener Rück wieder deutlich ein und unterschreitet schon heute die Unterstützung bei 231,40 EUR, das letzte charttechnische Bollwerk, das vor einem Abverkauf bis 219,60 und 215,25 EUR schützen könnte. Dabei steigert sich die Dynamik dieses Abwärtsimpulses sogar noch im Verhältnis zur Verkaufswelle von Ende August. Die nächsten kurzfristigen Ziele liegen bei 226,00 und 224,50 EUR. Darunter können nur noch die o.g. Unterstützungen bzw. das Tief vom Juli eine Fortsetzung des Einbruchs bis zur langfristigen Aufwärtstrendlinie bei 210,00 EUR aufhalten.

In der aktuellen Phase Bedingungen für eine Erholung zu formulieren, ist nicht gerade einfach. Sicher dürfte aber der Bruch der kurzfristigen Abwärtstrendlinie bei rund 240,00 EUR für eine leichte Entspannung der Lage sorgen.

Charttechnisches Fazit: Die Münchener-Rück-Aktie befindet sich in einem neuen Abwärtstrend, der die Unterstützungen bei 219,60 und 215,25 EUR als Ziele anvisiert. Ein kurzzeitiger Einbruch an die langfristige Abwärtstrendlinie bei ca. 210,00 EUR ist ebenso wahrscheinlich.

MÜNCHENER-RÜCK-Fast-4-Minus-schlagen-ins-Kontor-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
Münchener Rück. (Munich Re) AG

Besuchen Sie mich auch auf Guidants, werden Sie Follower und erhalten Sie weitere kostenlose Analysen zu Aktien, Indizes und den Edelmetallen.

Bei Guidants PROmax versorge ich Sie zudem mit exklusiven Tradingsetups, Investmentideen und bin Teil des Teams, das unser Investmentdepot betreut. Wir freuen uns auf Sie!


Wir freuen uns über die Nominierung als „Bestes Zertifikate-Portal“ bei den ZertifikateAwards 2021 – und noch mehr auf Ihre Stimme! Setzen Sie in einer kurzen Umfrage Ihren Haken bei „GodmodeTrader/Guidants". Es dauert lediglich wenige Minuten. Versprochen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung.Hier geht´s zur Umfrage