Die Münchener Rück ist ein Rückversicherer. Der Konzern gehört zu den größten Rückversicherern weltweit.

Kurzer Blick auf die Fundamentaldaten:

WERBUNG

Seit 2012 schwankt der Gewinn der Münchener Rück relativ unvolatil um 18 EUR je Aktie. In 2017 gab es aber aufgrund eines miserablen dritten Quartals einen deutlichen Gewinneinbruch. 2018 verdiente das Unternehmen bereits wieder 15,53 EUR je Aktie. 2019 soll dieser auf 17,92 EUR und 2020 auf 20,17 EUR ansteigen. Diese 20,17 EUR wäre ein neuer Rekordgewinn. Das 2019er KGV liegt aktuell bei einem aktuellen Kurs von 219,30 EUR bei 12,23, das 2020er bei 10,87. In vielen Jahren wurde die Münchener Rück mit KGVs unter 10 gehandelt. Daher sind KGVs um 12,23 oder 10,87 nicht billig.

MÜNCHENER-RÜCK-Jahreshoch-wichtige-Hürde-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1

Trotz nur gleichbleibenden Gewinns zog die Dividende in den letzten 20 Jahren an. Es gab zwar einige Jahre, in denen die Dividende gleich blieb, aber einen Rückgang gab es nicht. Für 2019 wird aktuell eine Dividende von 9,72 EUR erwartet, 2020 soll sie auf 10,30 EUR ansteigen.

Wie sehen Analysten die Aktie?

Aktuell liegen 26 Einschätzungen vor. Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 214,74 EUR und damit 2,22 % unter dem aktuellen Kurs.

6 Einschätzungen fallen positiv aus (5mal Kaufen, 1mal Verkaufen) 16 Häuser sehen die Münchener Rück neutral. 4 Analysten/-innen sehen die Aktie negativ.

Wie lässt sich das Chartbild interpretieren?

Die Münchener Rück fiel am 31. März 2003 auf ein Tief bei 48,05 EUR zurück. Seit diesem Tief befindet sich die Aktie in einer Aufwärtsbewegung. Diese wurde allerdings immer mal wieder von größeren Rücksetzern oder Seitwärtsbewegungen unterbrochen. Im April 2015 markierte die Aktie ein Hoch bei 206,50 EUR. Dieses Hoch überwand der Wert erst im Februar 2019, also nach fast vier Jahren. Anschließend kletterte er auf ein Hoch bei 224,00 EUR und damit auf den höchsten Stand seit Juli 2002. Nach diesem Hoch musste der Wert allerdings Gewinnmitnahmen hinnehmen. Er fiel sogar kurzzeitig unter das 2015er Hoch zurück, drehte aber am 08. Mai wieder nach oben. Gestern schloss die Münchener Rück fast das Dividendengap vom 02. Mai 2019. Es ist nur noch ein minimaler Rest übrig. Intraday gab es gestern nach einer starken Eröffnung Abgaben, heute fällt die Aktie noch ein wenig weiter zurück. Sie nähert sich damit dem kurzfristigen Aufwärtstrend seit 02. Mai bei 217,68 EUR zurück. Zudem liegt bei 213,80 EUR noch eine weitere Unterstützung.

Gelingt der Aktie der Münchener Rück ein Ausbruch über 224,00 EUR könnte die langfristige Rally fortgesetzt werden. Das nächste Ziel würde bei etwa 245 EUR liegen. Später könnte er sogar in Richtung 300 EUR ansteigen. Sollte der Wert allerdings unter 213,80 EUR zurückfallen, dann würden Abgaben in Richtung 206,50 EUR abfallen. Ein Tagesschlusskurs unter dieser Marke würde sogar ein größeres Verkaufssignal bedeuten.

Fazit: Weitere Chancen vorhanden

Ein Ausbruch auf ein neues Jahreshoch wäre ein neues Kaufsignal. Eine weitere Rally würde aber wohl hauptsächlich von charttechnischen Aspekten gestützt werden. Die Bewertung würde nämlich durch eine weitere Rally weiter ansteigen. Und schon aktuell ist die Münchener Rück nicht mehr billig.

MÜNCHENER-RÜCK-Jahreshoch-wichtige-Hürde-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-2
Münchener Rück