Die Aktie der Münchener Rück kletterte am 24. April 2018 auf ein Hoch bei 200,30 EUR. Damit versuchte die Aktie einen Ausbruch über das Hoch aus dem November 2017 bei 199,00 EUR. Dieser Ausbruchsversuch misslang allerdings. Der Wert drehte zügig wieder nach unten ab und fiel auf ein Tief bei 176,05 EUR zurück. Dabei durchbrach er seinen Aufwärtstrend seit Juli 2016.

Seit diesem Tief hat sich eine Range zwischen 176,05 und 186,40 EUR seitwärts. Im Moment kann diese Bewegung sogar als potenzieller Doppelboden gedeutet werden. Allerdings wäre diese Formation erst mit einem Ausbruch über 186,40 EUR vollendet.

Das Chartbild der Münchener Rück hat sich zuletzt wieder etwas verbessert. Allerdings liegen noch keine klaren Kaufsignale vor. Erst mit einem Ausbruch über 186,40 EUR auf Tagesschlusskursbasis käme es zu einem solchen Kaufsignal. So es denn dazu käme, ergäbe sich ein rechnerisches Ziel bei 198,72 EUR und damit sehr nahe an der Widerstandszone zwischen 199,00 und 200,30 EUR. Sollte es allerdings doch noch zu einem Rückfall auf Tagesschlusskursbasis unter 176,05 EUR kommen, dann könnte die Abwärtsbewegung der letzten Wochen fortgesetzt werden. Abgaben bis zunächst 170,550-169,50 und später ca. 164 EUR wären dann zu erwarten.

MÜNCHENER-RÜCK-Wird-das-ein-Boden-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Münchener Rück