• Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 11.898,57 Pkt

Der Nasdaq 100 erreichte am 02. September 2020 nach einer starken Rally, die ihren Ausgangspunkt im März 2020 bei 6.771 Punkten hatte, ein Allzeithoch bei 12.439 Punkten. Anschließend kam es zu einem deutlichen Rücksetzer auf ein Tief bei 10.678 Punkten. Damit näherte sich der Index einer alten oberen Begrenzung der Aufwärtsbewegung ab Sommer 2010 von oben an. Diese hate der Index in der Rally ab März durchbrochen. Knapp darüber kam es zu einer kleinen Bodenbildung in Form eines Doppelbodens. Bis Montag zog der Index stark an. Er kletterte auf ein Hoch bei 12.204 Punkten. In den letzten drei Handelstagen gab es Gewinnmitnahmen. Der Index fiel gestern in das Gap vom Montag zwischen 11.716 und 11.880 Punkten zurück und schloss es zum Großteil.

Einsteigerwissen: Gap

Gaps sind Kurslücken. Eine Aktie eröffnet auf einem deutlich anderen Niveau als dem, auf dem sie am Tag zuvor geschlossen hat. Es gibt mehrere Arten von Gaps: Common Gaps, Breakway Gaps, Runaway Gap und Exhausting Gap. Common Gaps sind die mit Abstand am häufigsten auftretenden Gaps und werden in der Regel innerhalb weniger Tage geschlossen. Die anderen drei Gaparten bleiben längere Zeit offen. Ein Breakaway Gap tritt dabei am Beginn eines neuen Trends oder bei einem Ausbruch auf. Ein Runaway Gap kommt in etwa zur Mitte eines Trends vor. Ein Exhausting Gap deutet auf das Ende eines Trends.

Anschließend drehte der Index wieder nach oben und macht einen Großteil der Verluste aus der schwachen Eröffnung wieder wett.

Sind jetzt die Bullen wieder am Zug?

Das Chartbild des Nasdaq 100 macht auf mittelfristige Sicht einen bullischen Eindruck. Kurzfristig gibt es aber noch gewisse Risiken.

Die Long-Szenarien: Im Idealfall nutzt der Index den gestrigen Reversalansatz als Ausgangspunkt für einen neuen Aufwärtsschub in Richtung Allzeithoch. Gelingt ein Ausbruch darüber, dann wäre Platz für eine weitere Aufwärtsbewegung in Richtung 14.000 Punkte. Eine solche Rally wäre aber auch möglich, wenn der Nasdaq 100 diesen Reversalansatz nicht nutzen kann und noch einmal bis 11.716 oder sogar 11.600-11.556 Punkte konsolidiert.

Die Short-Szenarien: Erst mit einem Rückfall auf Tagesschlusskursbasis unter 11.556 Punkte würde sich das Chartbild wieder verschlechtern. In diesem Fall würde nämlich eine Abwärtsbewegung in Richtung 10.678 oder sogar ca. 10.500 Punkte drohen.

NASDAQ-100-Genug-konsolidiert-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Nasdaq-100

NASDAQ-100-Genug-konsolidiert-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-2

Tipp: Als Godmode PLUS -Kunde sollten Sie auch Guidants PROmax testen. Es gibt dort tägliche Tradinganregungen, direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten in einem speziellen Stream, den Aktien-Screener und Godmode PLUS inclusive. Analysen aus Godmode PLUS werden auch als Basis für Trades in den drei Musterdepots genutzt. Jetzt das neue PROmax abonnieren!

Wir freuen uns über die Nominierung als „Bestes Zertifikate-Portal“ bei den ZertifikateAwards 2020 – und noch mehr auf Ihre Stimme! Setzen Sie in einer kurzen Umfrage Ihren Haken bei „GodmodeTrader". Es dauert lediglich wenige Minuten. Versprochen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Hier geht es zur Umfrage