• Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 12.088,11 Pkt

Der Nasdaq 100 befindet sich seit einem Tief bei 6.771 Punkten aus dem März 2020 in einer Aufwärtsbewegung und setzt damit die langfristige Aufwärtsbewegung fort. Bereits im Juni überwand der das Hoch bei 9.736 Punkten aus dem Februar 2020 und kletterte damit auf ein neues Allzeithoch. Die Rally dauerte bis 02. September und führte zum aktuellen Rekordhoch bei 12.439 Punkten. Im Laufe dieser Rally brach der Index über die obere Begrenzung der Aufwärtsbewegung seit Sommer 2010 aus. Nach dem Hoch vom 02. September kam es zu einem kurzen, aber deutlichen Rücksetzer. Der Index fiel dabei fast auf die alte obere Trendbegrenzung zurück. Nach einem Tief bei 10.678 Punkten bildete er einen Doppelboden aus, den er mit dem Ausbruch über 11.207 Punkte am 28. September vollendete.

Einsteigerwissen: Doppelboden

Ein Doppelboden ist eine von mehreren Formationen im Chart, die einen Abwärtstrend beendet. Damit die Formation auftreten kann, muss es zunächst einen Abwärtstrend geben. Anschließend bildet die Aktie oder der Index zwei Tiefpunkte auf einem sehr ähnlichen Niveau aus. Zwischen diesen Tiefpunkten kommt es zu einer Erholung. Das Hoch dieser Erholung spielt eine entscheidende Rolle. Denn erst mit dem Ausbruch über dieses Hoch ist ein Doppelboden auch vollendet. Das charttechnische Mindestziel aus einer solchen Formation errechnet sich über die maximale Volatilität innerhalb einer Formation. Die maximale Volatilität ist der Abstand zwischen tieferem Tief und dem zwischenzeitlichen Erholungshoch. Eine entsprechende Strecke wird am Ausbruchspunkt aus der Formation angetragen. Am Endpunkt dieser Strecke liegt das charttechnische Mindestkurziel.

Beispiel: Eine Aktie fällt in einem Abwärtstrend von 130 USD auf 90,10 USD, erholt sich anschließend auf 99,00 USD und fällt auf 90,00 USD ab, dann ist die maximale Volatilität innerhalb der Formation 9 USD bzw. 10 %. Der Anstieg vom tieferen Tief zur Erholungshoch ist exakt 10 %. Diese 10 % werden nun an den Ausbruchspunkt, also an 99,00 USD angetragen. Das charttechnische Mindestkursziel aus der Bodenformation ist somit 99,00 USD * 1,1 = 108,90 USD.

Am Freitag gelang der Ausbruch über den Widerstand bei 11.556 Punkten. Gestern riss der Nasdaq 100 in der Eröffnung ein Aufwärtsgap zwischen 11.716 und 11.880 Punkten. Intraday kletterte er auf ein Hoch bei 12.204 Punkten, ehe es zu Gewinnmitnahmen kam.Das Chartbild des Nasdaq 100 macht einen bullischen Eindruck. Allerdings notiert er nahe an einer prominenten Hürde.

Kann die Rally noch weitergehen?

Die Long-Szenarien: Nach dem starken Anstieg von gestern könnte der Nasdaq 100 zwei oder drei Tage konsolidieren. Evtl. kommt es dabei zu einem Close des gestrigen Gaps. Anschließend könnte der Index aber das Allzeithoch attackieren. Gelingt ein Ausbruch darüber, dann wäre Platz für eine weitere Rally in Richtung 14.000 Punkte.

Die Short-Szenarien: Sollte der Index aber unter 11.556 Punkte zurückfallen, würde eine neue Verkaufswelle in Richtung 10.678 oder sogar ca. 10.500 Punkte drohen.

NASDAQ-100-Starker-Anstieg-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Nasdaq-100

NASDAQ-100-Starker-Anstieg-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1

Tipp: Als Godmode PLUS -Kunde sollten Sie auch Guidants PROmax testen. Es gibt dort tägliche Tradinganregungen, direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten in einem speziellen Stream, den Aktien-Screener und Godmode PLUS inclusive. Analysen aus Godmode PLUS werden auch als Basis für Trades in den drei Musterdepots genutzt. Jetzt das neue PROmax abonnieren!

Wir freuen uns über die Nominierung als „Bestes Zertifikate-Portal“ bei den ZertifikateAwards 2020 – und noch mehr auf Ihre Stimme! Setzen Sie in einer kurzen Umfrage Ihren Haken bei „GodmodeTrader". Es dauert lediglich wenige Minuten. Versprochen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Hier geht es zur Umfrage