Nasdaq Bank Index - Kürzel: $BANK

    Kursstand: 1.652,71 Punkte

    Rückblick: Heute betrachten wir nicht den Bankenindex $BKX sondern den Nasdaq Bank Index $BANK, der aktuell sauberere Kursmuster zeigt. Der Index gehörte im letzten halben Jahr zusammen mit dem Halbleiterindex zu den schwachen Sektorenindizes am US Markt und rutschte bis an das Novembertief aus 2009 bei 1.533 Punkte zurück.

    Dort startete Anfang September eine Kurserholung bis an den EMA50 (blau). Jetzt konsolidiert der Index seitwärts unterhalb des neu gebildeten Widerstandsbereichs bei 1.677 - 1.684 Punkten. Bullische Signale fehlen bislang, doch hat die starke Entwicklung im September durchaus das Potenzial zu einer größeren Kurserholung.

    Charttechnischer Ausblick: Ein erstes Kaufsignal würde ein signifikanter Anstieg über 1.684 Punkte bringen. Dann wären die Aktien des Nasdaq Bank Index zum ersten Mal seit fast einem halben Jahr wieder interessant für Longpositionen. Eine Aufwärtsbewegung bis 1.839 - 1.860 Punkte sollte dann folgen. Oberhalb davon liegt das nächste Aufwärtsziel am Jahreshoch bei 2.046 Punkten.

    Eine weitere Abwärtswelle bis 1.584 - 1.595 Punkte wäre sehr kurzfristig noch unbedenklich, erst unterhalb davon droht ein Rückfall zu den Tiefs bei 1.533 oder darunter ggf. 1.482 Punkten. Geht es nachhaltig unter 1.480 Punkte, wird ein größeres Verkaufsignal aktiv.

    Meldung: FDIC: Härtere Regeln für US-Banken als Basel III

    Washington (BoerseGo.de) - Der US-Einlagensicherungsfonds FDIC, der die Stabilität der Banken in den USA sichern soll, signalisierte heute, höhere Eigenkapitalanforderungen für heimische Banken als nach Basel III befürworten zu wollen. So sagte die FDIC-Vorsitzende Sheila Bair am heutigen Donnerstag in einer gegenüber dem Bankenausschuss des Senats vorbereiteten Erklärung: "Unsere Sicht der Dinge ist die, dass solange die Lage den Prozess für noch höhere Anforderungen stützt, gilt die Vereinbarung zu einer wesentlichen Verschärfung der aktuellen Regeln und zu einem akzeptablen Kompromiss aus den durch die Verhandlungen sich ergebenden vielfältigen Perspektiven." Bair fügte hinzu, FDIC-Analysen hätten ergeben, dass die amerikanischen Banken die neuen und verstärkten Kapitalanforderungen erfüllen könnten. Sie müßten sich daher nicht zur Schöpfung weiteren Eigenkapitals an den Märkten bedienen.

    Kursverlauf vom 28.09.2009 bis 30.09.2010 (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

    Professionelle Chartanalyse - Chart erstellt mit GodmodeCharting