Angefeuert von positiven Studiendaten eines Alzheimer-Medikaments des Biotech-Riesen Biogen (die Aktie legt heute um 20 % zu) zeigt sich unter den amerikanischen Subindizes mit einem Zugewinn von über 2 % der Nasdaq Biotech Index (NBI) am Freitag mit weitem Abstand am stärksten. Das ist umso bemerkenswerter, weil der Index in den vergangenen Monaten, ja in den vergangenen Jahren seit 2015, nicht unbedingt mit relativer Stärke glänzte.

WERBUNG

Einmal mehr, inzwischen ist es der 6. Anlauf, hat der NBI den Widerstand bei 3.600 Punkten erreicht. Gerade im Monatschart ist diese Hürde wunderbar erkennbar und bildet die Oberkante einer Range zwischen 3.150 und 3.600 Punkten, die das Kursgeschehen über viele Monate prägte. Sollte es den Biotechs gelingen, einen Monatsschlusskurs über 3.600 Punkten im NBI zu absolvieren, dann wäre diese Range signifikant zur Oberseite verlassen. Das Allzeithoch bei 4.195 Punkten würde in diesem Fall das nächste Ziel darstellen.

Temporäre Anstiege über die Hürde bei 3.600 Punkten sollte man nicht überbewerten, das haben die vergangenen Monate gezeigt. Es geht um einen nachhaltigen und vor allen Dingen dynamischen Ausbruch. Bleibt dieser aus, ist der Index zwischen 3.600 und 3.150 Punkten neutral einzustufen. Unter 3.150 Punkten trübt sich das Chartbild dagegen im Big Picture weider ein.

Verpassen Sie keine meiner Analysen mehr! Folgen Sie mir auf der Investment- und Analyseplattform Guidants!

NASDAQ-BIOTECH-INDEX-Klappt-es-im-5-Anlauf-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Nasdaq-Biotech-Index-Aktie (Monatschart)