Nasdaq Composite (COMPX) : 2.2308,27 Punkte

    Aktueller Wochechart (log) seit März 2004 (1 Kerze = 1 Woche)

    Rückblick: Der Nasdaq Composite Index drehte im Juni nicht im Bereich der 2.103,45 Punkte Marke nach oben, sondern korrigierte weiter bis in den Bereich bei 2.025,85 Punkte. Dabei wurde auch der EMA200 kurzzeitig unterschritten, welcher dann letztlich dochnoch verteidigt und somit ein Verkaufsignal verhindert wurde. Mit dem anschließenden Kursanstieg über den EMA50 und die 2.191,60 Punkte Marke im September wechselte das Chartbild auf sämtlichen Zeitebenen wieder auf bullisch. Aktuell notiert der Index wieder oberhalb der Pullbacklinie seit April 1998, womit das langfristige Kaufsignal reaktiviert wäre.

    Charttechnischer Ausblick: Ideal wäre vor einer Zwischenkorrektur jetzt noch das Erreichen des Jahreshochs bei 2.375,45 Punkten. Spätestens dort sollte dann nochmals ein Rücksetzer erfolgen. Im bullischsten Falle endet dieser bereits an der Pullbacklinie bei aktuel 2.266,00 Punkten. Geht es darunter, ist der Unterstützungsbereich bei 2.191,04 - 2.191,60 Punkten das ideale Korrekturziel. Darunter neutralisiert sich das kurzfristig bullische Chartbild wieder. Ein kurzfristiges Verkaufsignal mit Ziel bei 2.015,00 - 2.025,85 Punkten und darunter ggf. 1.890,00 Punkte wird erst bei einem Rückfall unter 2.119,00 Punkten ausgelöst. Steigt der Index per Tages- und Wochenschluss über 2645,67 Punkte an, wird eine dynamische Kursrallye wahrscheinlich. Die nächste Aufwärtsziele liegen dann bei 2645,67 und 3.043,00 - 3.120,51 Punkten.

    Chart erstellt mit Qcharts


    Nasdaq Composite - Tiefer Rückfall, jetzt gilt es!

    09.06.2006 15:40

    Nasdaq Composite (COMPX) : 2.155,05 Punkte (+0,45%)

    Aktueller Tageschart (log) seit August 2004 (1 Kerze = 1 Tag)

    Rückblick: Der Nasdaq Composite Index brach im November 2005 über die Pullbacklinie seit April 1998 aus und generierte damit ein mittelfristiges Kaufsignal. Nach einer moderaten Aufwärtsbewegung markierte der Index im April 2006 ein Mehrjahreshoch bei 2.375,45 Punkten und startete eine Abwärtskorrektur. Diese endete nicht wie erwartet am breiten Unterstützungsbereich aus Horizontalunterstützung, EMA200 und Pullbacklinie bei 2.224,21 - 2.245,50 Punkten, sondern ließ den Index bis auf den unteren der Aufwärtstrends seit August 2004 zurückfallen. Dort vollzog er gestern ein Intradayreversal, welches das Ende der Abwärtskorrektur darstellen könnte. Das kurzfristige Chartbild ist jedoch neutral mit leicht bärischer Tendenz zu werten, der Index notiert unterhalb wichtiger GDL und Trendlinien. Die charttechnnische Situation ist angespannt, die Richtungsentscheidung für die kommenden Monate steht in Kürze an.

    Charttechnischer Ausblick: An diesem Punkt sollte der Index jetzt wieder nach oben drehen und eine Gegenbewegung auf die heftigen Verluste der vergangenen Wochen starten. Das Ziel liegt jetzt bei 2.224,21 - 2.226,62 Punkten. Steigt der Index anschließend auch wieder über die Pullbacklinie seit April 1998 bei 2.250,00 Punkten, wird das mittelfristige Kaufsignal mit Zielen bei 2.375,45 und 2645,67 Punkten reaktiviert. Fällt der Index hingegen auf Tagesschlussbasis unter 2.103,45 Punkte zurück, wird ein Verkaufsignal mit Zielen bei 2.039,69, 1.889,83 und 1.782,00 Punkten ausgelöst.

    Chart erstellt mit Qcharts


    Nasdaq Composite direkt am BUY Trigger

    18.11.2005 - 17:01

    Nasdaq Composite (COMPX) : 2222,04 Punkte

    Aktueller Monatschart (log) seit Februar 1996 (1 Kerze = 1 Monat)

    Diagnose: Nach dem False Break des primären Aufwärtstrend seit 1974 im Oktober 2002 setzte die zu erwartende heftigen Reaktion in die Gegenrichtung ein und ließ den Index nach einer punktgenauen Bestätigung des Aufwärtstrend im März 2003 stark ansteigen. Die Rallye lief direkt an die Pullbacklinie seit April 1998. Diese Pullbacklinie stellt den zentralen, mittelfristigen BUY Trigger dar, welcher dieses Jahr bereits zwei mal erreicht wurde, wobei der Index jeweils nach unten abprallte. Insgesamt verläuft die Bewegung seit dem Hoch von 2004 in einem ansteigenden Dreieck, welches einerseits als bullische Fortsetzungsformation im Aufwärtstrend und andererseits als bärischer Keil interpretiert werden kann. Aktuell stehen die Chancen für die bullische Variante aus charttechnischer und saisonaler Sicht deutlich besser.

    Prognose: Die verängten Bollinger Bänder auf Monatsbasis sind ein Zeichen für eine bevorstehende Trendbewegung. Aktuell erreicht der Index zum vierten mal innerhalb der letzten zwei Jahre die Pullbacklinie seit April 1998 und das obere Bollinger Band, was auf einen Ausbruch nach oben hindeutet. Gelingt der Ausbruch über 2224 - 2227 Punkte auf Monatsschlussbasis, sind das 38,2% Fibonacci Retracement der Baissebewegung seit 2000 bei 2645 Punkten und darüber die horizontale Widerstandszone bei 2890 - 3043 Punkten die ersten Zielmarken. Kurzfristig ist eine kleine Korrektur möglich. Diese Korrektur sollte im Idealfall nicht tiefer als 2154 bzw. 2130 Punkte gehen. Kritisch wird es jedoch erst unterhalb von 2105 Punkten. Fällt der Index dann unter die Unterkante des Dreiecks bei 2050 und die exp. GDL 200 (EMA200) auf Wochenbasis bei 1990 Punkten, sind Abgaben bis und primärem Aufwärtstrend seit 1974 und der Horizontalunterstützung bei 1688 - 1750 Punkte wahrscheinlich. Alternativ zieht der Index direkt nach oben durch und vollzieht anschließend einen Rücksetzer (Pullback) an das Ausbruchslevel bei 2224 - 2227 Punkten.

    Chart erstellt mit Qcharts