• Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 7.372,15 Pkt
  • Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 25.326,16 $
  • S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: JFD Bank / Kursstand: 2.827,22 Pkt

Zugehörige Charts befinden sich am Ende der Analyse!

NASDAQ 100:

  • Rückblick auf die letzte Analyse und die tatsächliche Kursentwicklung danach: Ohne Durchbruch durch 7.158 durften direkte Erholungen einsetzen und den Kurs gen 7.260/7.285 bringen, um ihn dort auf den Prüfstand zu stellen, Abpraller dort oben waren im Zweifel einzuplanen. Bei Durchbruch nach vermutlich mehreren Versuchen durfte es gen ca. 7.330/7.370 steigen, wo es dann zu weiteren Entscheidungen kommen musste.
  • 7.158 wurden nicht mehr unterschritten, der Kurs erreichte direkt 7.260 und später auch 7.285/7.290 und prallte dort auch -wie zu erwarten gewesen war- mehrfach wieder nach unten ab, bevor er durchbrechen konnte und dann gestern 7.370 erreichte und in etwa dort auch aus dem Handel ging.
  • Ausblick: Nun gilt es also für den Kurs erneut, weitere Entscheidungen zu treffen. Das könnte sich als schwierig erweisen, denn oben liegen vor dem Kurs im Bereich von ca. 7.380 bis ca. 7.464 stärkere Widerstände, ohne deren Überwinden kleinere Rückläufe gen 7.305/7.285/7.280 möglich sind, die aber weitere bullische Auflösungen präferieren ließen.
  • Unterhalb ca. 7.280 wären ein Erreichen von ca. 7.220/7.225 möglich und darunter (insbesondere nach Bruch durch 7.179/7.158) wären auch Kurse von je ca. 7.130/7.115 oder auch 7.070 wahrscheinlich.
    Erst Kurse unter 7.064 brächten den Index in gefährliches bärisches Fahrwasser.
  • Oben darf man ab ca. 7.470 optimistischer werden und nach Bruch 7.512 wieder Kursziele im Bereich 7.600/7.650 ins Auge fassen, wobei noch immer ein paar ??? vor einem generell möglichen Anstieg deutlich über ca. 7.540/7.550 stehen.

Chart und Text erstellt am/von: 03.08.2018 von Michael Borgmann
(Technischer Analyst - BörseGo AG) Kursstand: 7.372,15.
Möglicher Interessenkonflikt: Der Verfasser dieser Analyse ist zum Zeitpunkt
des Erstellens nicht investiert.

DOW JONES:

  • Rückblick auf die letzte Analyse und die tatsächliche Kursentwicklung danach: Der Index sollte zwischen 25.113/25.200 einen breiten und recht starken Unterstützungsbereich haben, der insbesondere zwischen 25.150/200 sehr fest war. Es gab also durchaus wieder einmal direkte Erholungs-Chancen nach dem sich am Donnerstag wieder einmal anbahnenden "Strafzoll-DownGap".
  • Nach oben lagen aber zwischen ca. 25.275/25.475 komplexe Widerstands-Zonen mit Hauptbereichen rund um 25.275 und 25.375/420. Ohne Rückeroberung dieser Bereiche blieb der Index nun zwischen ca. 25.120/25.480 nur noch neutral und würde unter 25.113 ins Bärische abkippen, weil darunter das Anlaufen von knapp 25.000 oder auch 24.950 drohen würde. Besonders ein Bruch der 25K-Marke auf Tages-Schlusskurs-Basis wäre ein fatales Zeichen für die Bullen gewesen, denn dann wären die laufenden kurzfristigen Aufwärtstrends allesamt gebrochen!
  • Der Index machte das, was er zuletzt am besten konnte, DownGaps direkt wieder zu schließen. Zunächst wurden aber 25.120 auf den Punkt genau angelaufen und 25.113 nicht unterschritten, Grund genug für die Marktteilnehmer, das frische Gap wieder direkt abzudichten, zu mehr reichte es dann aber nicht, denn nach Erreichen von 25.360 wurden sich die Käufer scheinbar der nun kommenden starken Widerstands-Zone bei 25.375/420 bewusst, der Kurs verharrte ab dann auf hohem Niveau.
  • Ausblick: Heute stehen nun nachmittags wichtige Wirtschafts-Daten an, diese müssen es schaffen, den Index entweder über 25.500 zu bugsieren oder halt unter 25.113. Die dann stattfindenden Reaktionen haben großen Einfluss auf die Kursverläufe der kommenden Handels-Woche. Hier böte sich nach oben hin die Strecke 25.600/800 an und nach unten 24.950/800.
  • Erste Entscheidungen oben würden im Sektor 25.450 fallen, die nach unten unmittelbar nach Bruch 25.113 in der Zone rund 30-50 Punkte darunter.
  • Oberhalb 24.986 und insbesondere ohne Bruch 25.113 ist der Index im Zweifel bullisch, oberhalb 25.500/600 kann man solche Zweifel sogar erst einmal beiseite schieben.
  • Unterhalb 24.980/25.113 könnten sich weitere Abwärts-Spiralen einen Weg gen 24.800/24.650 suchen.

Chart und Text erstellt am/von: 03.08.2018 von Michael Borgmann
(Technischer Analyst - BörseGo AG)
Kursstand: 25.326,16.
Möglicher Interessenkonflikt: Der Verfasser dieser Analyse ist zum
Zeitpunkt des Erstellens nicht investiert.

S&P500:

  • Rückblick auf die letzte Analyse und die tatsächliche Kursentwicklung danach: Oberhalb 2.795,14 sollte die Bullenwelt in Ordnung bleiben, darunter darf und durfte man annehmen, dass der gesamte Anstieg des Monats Juli einer Korrektur bedarf, was zunächst einmal wohl Kurse um rund 2.780 benötigen würde (GapClose).
  • 2.808,34 wurde zu einer weiteren MOB-Marke nach unten. Darunter hatten die Bullen nur noch dann eine Chance, wenn der Kurs 2.795,14 nicht auch noch unterschreiten würde und im Bereich um ca. 2.800 wieder drehen würde.
    *Der Index probierte sich dann zunächst oben, scheiterte aber mehrfach um 2.825 herum, so daß 2.808,34 letztlich
    doch noch attackiert und unterschritten wurden, ohne jedoch auch 2.795,14 zu brechen, die 2.800 konnten das Schlimmste
    verhindern. Die erneuten eher starken Rückläufe nach oben scheiterten wieder im Bereich 2.825, der Index dreht sich also
    zur Zeit etwas im Kreis - oben kann er nicht und unten will er (noch) nicht.
  • Ausblick: Solange 2.825/2.840 nicht überwunden werden können, steht noch immer der etwaige Bruch 2.795,14 zur Disposition.
  • Werden 2.795,14 auch noch unterschritten liegen im unteren Bereich um ca. 2.786, 2.775 und 2.770 stärkere Supports, um den Kurs abzubremsen.
  • Nach Bruch durch 2.770,77 dürfte nach GapClose 2.765 nach unten zunächst einmal Pause sein.
  • Oberhalb 2.748,03 liegen weitere Kursziele bei je ca. 2.865/2.872 und 2.885.

Chart und Text erstellt am/von: 03.08.2018 von Michael Borgmann
(Technischer Analyst - BörseGo AG)
Kursstand: 2.827,22.
Möglicher Interessenkonflikt: Der Verfasser dieser Analyse ist zum
Zeitpunkt des Erstellens nicht investiert.

NASDAQ100-DOW-JONES-und-S-P500-Die-großen-drei-im-kurzfristigen-Ausblick-Chartanalyse-Michael-Borgmann-GodmodeTrader.de-1
Nasdaq100 Kassa
NASDAQ100-DOW-JONES-und-S-P500-Die-großen-drei-im-kurzfristigen-Ausblick-Chartanalyse-Michael-Borgmann-GodmodeTrader.de-2
Dow Jones Kassa
NASDAQ100-DOW-JONES-und-S-P500-Die-großen-drei-im-kurzfristigen-Ausblick-Chartanalyse-Michael-Borgmann-GodmodeTrader.de-3
S&P500 Kassa