Nach dem im Dezember die zentrale Unterstützung um 218,50 USD unterboten wurde, ging es rasant in den Keller mit den Titeln der amerikanischen Großhandelskette. Innerhalb von wenigen Handelstagen fiel der Wert um mehr als 30 USD je Aktie.

WERBUNG

Die Erholung im Januar endete dann zunächst im Bereich von EMA50 und EMA200. Dort setzte eine mehrwöchige Konsolidierung ein. Diese Konsolidierung verläuft jedoch in einer bullisch zu interpretierenden Flaggenformation.

Diese Art von Chartformation wird nach einem vorangegangenen Kursanstieg in der Regel gen Norden hin aufgelöst. Gelingt den Bullen hier in den kommenden Tagen ein Anstieg aus der Flagge heraus und damit zwangsläufig auch ein Anstieg über den EMA200, würde ein prozyklisch bullisches Kaufsignal generiert.

In dem Falle stünden die Chancen nicht schlecht, dass der nun als Horizontalwiderstand fungierende Bereich um 218,50 USD zügig überwunden werden kann. In dem Fall wäre der Weg des geringsten Widerstands nordwärts in den Bereich 224 bis 225 USD.

Dafür darf die Aktie nun aber nicht mehr per Tagesschluss unter 205 USD abrutschen.

Verpassen Sie keine meiner Analysen und Tradingideen aus dem FX-Bereich und folgen Sie mir auf meinem Guidants-Desktop !

Nasdaq100-Wert-mit-Longsetup-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
Costco Aktie Chartanalyse (Tageschart)