• Hapag-Lloyd AG - Kürzel: HLAG - ISIN: DE000HLAG475
    Börse: XETRA / Kursstand: 65,800 €

Die Euphorie des zweiten Quartals verpuffte komplett, das aufgebaute Kartenhaus fiel mit lautem krachen in sich zusammen. Entsprechend mühsam waren die anschließenden Monate. Während der Gesamtmarkt stieg, kam der Wert nicht vom Fleck, eine langanhaltende Bodenbildungsphase wurde gestartet. Mit den jüngsten Vorstößen sendeten die Käufer in den vergangenen Wochen Lebenszeichen. Heute versucht die Aktie den Ausbruch über die Hochs seit Juli, welcher neben einem prozyklischen Kaufsignal auch eine breite Bodenbildung vollenden würde. Es könnten sich also Longchancen bieten, um einen Turnaround zu handeln. Wir beleuchten das kurzfristige Trading-Setup.

Ausbruch = Longchance?

Sofern die laufende Ausbruchsbewegung über den Triggerbereich bei 62,40 - 64,00 EUR nicht wieder rückgängig gemacht wird, sehen wir gerade Kaufsignale bei Hapag-Lloyd entstehen. Longeinstiege könnten also direkt bzw. bei einem Tagesschluss oberhalb von 64 EUR oder bei einem anschließenden Pullback bis 62,40 - 64,00 EUR interessant werden.

Das primäre Tradingziel liegt kurzfristig bei 79,60 - 82,00 EUR. Diese Hürde gilt als mittelfristiger Trigger. Kann sich die Aktie oberhalb davon etablieren, wäre Platz bis 100 sowie 120 und später zum Allzeithoch bei 186,60 EUR.

Absicherungen für Longpositionen könnten z.B. unterhalb von 58,20 oder 51,20 EUR auf Tagesschlusskursbasis erfolgen. Kippt die Aktie nachhaltig unter 51 EUR zurück, droht eine weitere Abwärtswelle bis 40,60 - 41,55 EUR.

Nebenwert-bricht-aus-Bodenbildung-gelungen-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
Hapag-Lloyd AG

Lesen Sie auch:

UPS - Kursziel 200,00 USD?

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots für kurz, mittel-und langfristig orientierte Anleger. 13 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inclusive Aktien-Screener und Godmode PLUS. Jetzt testen!