Die Mühlbauer Holding AG & Co. KGaA ist ein international tätiges Unternehmen, das ein breites Spektrum von Systemen, schlüsselfertigen Lösungen zur Herstellung von Smartcards, Smartlabels (Etiketten für kontaktlosen Datentransfer) und Halbleiterprodukte für eine große Anzahl an mikroelektronischen Anwendungen entwickelt, produziert und vermarktet.

ANZEIGE

Im Dezember 2014 bildete die Aktie ein Tief bei 15,40 EUR aus. Im Juni 2015 gelang der Abschluss einer Bodenbildung mit dem Ausbruch über die Nackenlinie einer inversen SKS. Dieser Ausbruch war der Startschuss für eine rasante Rally, welche die Aktie bis auf ein Hoch bei 58,80 EUR führte. Dieses Hoch stammt aus dem Januar 2017. Der Nebenwert ging danach in eine Korrekturbewegung über und fiel dabei kurzfristig sogar unter das 61,8 % Retracement der Rally ab Dezember 2014 bei 31,98 EUR.
Seit einem Tief bei 30,22 EUR aus dem November 2017 legt Mühlbauer aber wieder deutlich zu. In dieser Woche nähert die Aktie sich dem Abwärtstrend seit Januar 2017 bei aktuell 43,37 EUR stark an, schreckt aber etwas davor zurück.

Am 15. Dezember gab das Unternehmen bekannt, dass das Aktienrückkaufprogramm ausgedehnt werden soll. Es wird um bis zu 100.000 Stück erhöht und der Zeitraum wird um ein Jahr bis 31.12.2018 verlängert. Als Gesamtsumme für dieses Porgramm stehen finanzielle Mittel in Höhe von 3,5 Mio. EUR zur Verfügung.

Gelingt Mühlbauer ein Ausbruch über den Abwärtstrend bei aktuell 43,37 EUR, dann ergäbe sich ein neues Kaufsignal. Die Aktie könnte dann zu einer mehrwöchigen Aufwärtsbewegung in Richtung des Hochs bei 58,80 EUR ansteigen. Sollte sich dieser Abwärtstrend allerdings als zu hohe Hürde erweisen, dann bestünde die Gefahr eines erneuten Rückfalls in Richtung 31,98 EUR.

Mühlbauer-Holding-Aktie