• NEL ASA - Kürzel: D7G - ISIN: NO0010081235
    Börse: Lang & Schwarz / Kursstand: 1,704 €

Der gesamte Wasserstoffsektor ist in den vergangenen Tagen und Wochen deutlich unter die Räder gekommen. Im potentiellen Zukunftsmarkt findet nach der bullischen Übertreibung eine erste größere Marktbereinigung statt. Dabei hat es auch die Nell-Asa-Aktie „kräftig zerlegt“. In der Spitze des Hypes waren Anleger bereit, für eine Aktie 3,40 EUR zu bezahlen. Heute bekommt man einen Anteilsschein für 1,714 EUR. Anleger und Spekulanten stellen sich gleichermaßen die Frage, wie weit das Drama noch reichen kann - oder sind das vielleicht gerade die besten Kaufkurse?

Eine erste Antwort darauf könnten die nächsten Stunden bzw. der heutige Tag und morgen geben. Verantwortlich dafür sind die heutigen Verkäufe, mit denen die Bullen anscheinend im Widerstandsbereich von 1,74 EUR scheitern. Hier könnte die seit Ende letzter Woche laufende, bis dato noch kleine Erholung beendet werden, was wiederum Abgaben in Richtung 1,50 EUR-1,343 EUR nach sich ziehen könnte. Dort trifft man jedoch auf einen starken Unterstützungsbereich.

NEL-ASA-Geht-das-Drama-in-die-nächste-Runde-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1
NEL ASA

Ein Blick auf die Details!

Wie in der letzten Analyse jedoch schon beschrieben, besteht die Möglichkeit, dass sich die Talfahrt tatsächlich ihrem Ende nähert und genau deshalb lohnt es sich, die Aktie jetzt engmaschig zu verfolgen. Genau aus diesem Grund ist auch der aktuelle Handel so wichtig. Wir bewegen uns in einer potentiellen Widerstandszone mit entsprechenden Risiken. Wenn die Verkäufe hier nicht überzeugen können, ist dies eine erste, wenn auch nur kleine Bestätigung dafür, dass die Bullen in den nächsten Tagen bzw. Wochen und im Unterstützungsbereich bis 1,343 EUR an einem Boden basteln könnten. Ansätze in diese Richtung sind im Stundenchart nämlich schon zu erkennen. Für mich reicht diese Entwicklung aber noch nicht aus, um bereits eine neue Kaufwelle auszurufen. Die Aktie weiter massiv zu verkaufen oder zu Shorten, fällt mir im aktuellen Umfeld jedoch ebenfalls schwer. Ich glaube im klassischen Analystenjargon würde man Nel als ein „Hold“ einstufen, eventuell mit der Bemerkung in den nächsten Wochen wieder durchstarten zu können.

Drei Musterdepots, 12 Experten, innovative Widgets: Mehr Technologie und Inhalte als je zuvor in Guidants PROmax. Jetzt abonnieren!

NEL-ASA-Geht-das-Drama-in-die-nächste-Runde-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-2