• Nemetschek SE - Kürzel: NEM - ISIN: DE0006452907
    Börse: XETRA / Kursstand: 66,200 €

Die Nemetschek SE ist einer der führenden Anbieter Europas von Software für Architektur und Bau. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Softwarelösungen, die in allen Phasen und Bereichen innerhalb der Bauindustrie einsetzbar sind. Nach aktuellen Schätzungen soll das Unternehmen in 2020 0,97 EUR je Aktie verdienen. Bei einem Schlusskurs vom Freitag bei 66,20 EUR entspricht das einem KGV von 68,25. Der Umsatz soll in diesem Jahr auf einen neuen Rekordwert von 641,30 Mio. EUR ansteigen.

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots für kurz, mittel-und langfristig orientierte Anleger. 12 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inclusive Aktien-Screener und Godmode PRO. Jetzt 14 Tage kostenlos testen!

Im Oktober 2002 kostete eine Aktie von Nemetschek gerade einmal 0,092 EUR. Seitdem befindet sich die Aktie in einer langfristigen Aufwärtsbewegung. Die Finanzkrise 2007/09 hinterließ zwar deutliche Spuren im Chart, aber die Aufwärtsbewegung blieb trotzdem intakt. Im September 2018 markierte der Wert ein Hoch bei 51,60 EUR.

Anschließend kletterte der Aktienkurs zwar weiter, aber es gab auch deutliche Rückschläge. Dabei entwickelte sich eine steigende Widerstandslinie. Im Juli 2019 prallte die Aktie an dieser Trendlinie nach unten ab und fiel 43,20 EUR zurück. Nach mehreren Tests dieses Tief dreht der Wert im Oktober 2019 wieder nach oben. Am Donnerstag und Freitag wurde er komplett oberhalb der steigenden Widerstandslinie über die Hochpunkte aus 2018 und 2019 gehandelt. Diese Trendlinie liegt heute bei ca. 63,22 EUR.

Kennt die Aktie kein Halten mehr?

Die Aktie von Nemetschek ist mit einem KGV von fast 70 inzwischen extrem teuer. Ein Gewinnwachstum ist zwar vorhanden und war in den letzten Jahren auch durchaus stabil, aber mit der inzwischen erreichten Bewertung kann das Wachstum nicht mithalten. Insofern spricht die Bewertung nicht mehr für einen Kauf. Allerdings deutet das Chartbild in eine andere Richtung. Der Ausbruch über die steigende Widerstandslinie über die Hochpunkte aus 2018 und 2019 hat der Aktie weiteres Rallypotenzial eröffnet. Aus diesem Ausbruch lässt sich ein Ziel bei knapp 90 EUR ableiten.

Sollte die Aktie allerdings stabil unter 63,22 EUR abfallen, dann würde eine größere Konsolidierung in Richtung 57,95 EUR und später sogar knapp unter 50 EUR drohen.

Zusätzlich lesenswert:

MTU - Die Bullen geben keine Ruhe

NEMETSCHEK-Im-Höhenrausch-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Nemetschek