• Nemetschek SE - Kürzel: NEM - ISIN: DE0006452907
    Börse: XETRA / Kursstand: 62,700 €

Nemetschek erzielt im 2. Quartal einen Umsatz von €141,6 Mio (Prognose: €139 Mio), ein Ebitda von €40,7 Mio (VJ: €40,0 Mio), eine Ebitda-Marge von 28,8 % (VJ: 29,0 %) und ein Nettoergebnis von €21,1 Mio (VJ: 21,9 %). Das Unternehmen bestätigt seine Umsatzprognose und Ebitda-Marge für 2020. Weitere Auswirkungen von Covid-19 werden im dritten Quartal erwartet.

Quelle: Guidants News

Bessere Zahlen als erwartet und Bestätigung der Jahresprognose. Diese Zahlen können also im Ergebnis unter "positive Nachrichten" verbucht werden. Die Nemetschek-Aktie konnte daraufhin auch zulegen, doch mittlerweile sind die Verkäufer wieder zur Stelle. Seit Wochen geht dieses Spiel. Doch die Bullen bleiben weiterhin im Vorteil.

Seitwärtsgeplänkel als bullische Konsolidierung

Nach der dynamischen Gewinnwelle vom Märztief bis zum Allzeithoch bei 74,35 EUR setzte eine Korrektur ein. Dieses wurde in der letzten Analyse so besprochen (NEMETSCHEK - Allzeithoch zum Wochenschluss?). Damit konnte der alternativ präferierte Fahrplan abgefahren werden. Zwar hängt der Wert nun seit einigen Wochen zwischen 58,80 EUR und 65,80 EUR fest, doch dies dürfte als verdiente Ruhephase der Bullen gewertet werden. Außerdem nahmen Anleger auf der Shortseite mehrmals Anlauf um die Aktie nach unten zu drücken, doch bei 58,80 EUR war jedesmal Schluss. Eine stabile Unterstützung sozusagen.

Um allerdings auch zukünftig die Oberhand zu behalten, sollten Anleger sich nicht zu lange ausruhen. Im nächsten Schritt wäre ein Durchbruch über 65,80 EUR wichtig. Damit wäre der Weg frei bis zum Rekordhoch bei 74,40 EUR. Vorher liegt noch das Januarhoch bei 69,05 EUR. Bei entsprechender Dynamik dürfte diese Hürde allerdings keinen allzu großen Widerstand darstellen.

Mittel-bis langfristig sind oberhalb von 74 EUR die 100 EUR-Marke das Ziel. Die Bullen sollten also langsam wieder aufs Gaspedal drücken, damit die Dreistelligkeit nicht nur ein Wunschtraum bleibt.

Denn bei einem Kursrutsch und Kursen unter 57,60 EUR müssten sämtliche Ziele auf der Oberseite verworfen werden. Bei solchen Notierungen ist die Aktie wieder bärisch zu werten und 54,83 EUR sowie 52,15 EUR gelten als neue Kursziele.

NEMETSCHEK-Käufer-kämpfen-nach-Zahlen-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
Nemetschek - Aktie

Weitere interessante Artikel:

LINDE - Zeit für Gewinnmitnahmen?

VOLKSWAGEN - Quartalszahlen vergraulen Anleger

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.