Netflix - Kürzel: NFLX - ISIN: US64110L1061

    Börse: Nasdaq in USD / Kursstand: 255,38 $

    "Wiederholt sich die Geschichte?" Diese Frage wurde am 2. Juli bei der letzten Analyse der Netflix-Aktie gestellt. Inzwischen kann sie mit "Ja" beantwortet werden. Falls irgendein Marktteilnehmer noch Zweifel haben sollte, dass sich Kursmuster in Basiswerten wiederholen, und das in sämtlichen Zeitebenen, sollte er sich diesen Chart ansehen. Bereits von Februar bis April spulte die Netflix-Aktie eine Konsolidierungsbewegung ab, die nach oben aufgelöst wurde. In der inneren Struktur fast deckungsgleich lief die jüngste Konsolidierungsbewegung ab, aus der die Aktie ebenfalls wie antizipiert nach oben ausbrach. Das erste Kursziel bei 246,00 $ wurde bereits abgearbeitet und dient als neue Unterstützung. Das große mittelfristige Kursziel bleibt weiterhin bei 304,80 $.

    Erst unter dem Tief bei 204,00 $ entstehen Short-Signale, und die Aktie könnte in Richtung des EMA200 bei 170,00 $ nachgeben.

    Hinweis: Die Netflix-Aktie ist extrem anfällig für Gaps und reißt diese gerne in überdurchschnittlicher Form bei der Präsentation von Quartalszahlen. In einer Woche, am 22. Juli, wird Netflix Zahlen zum zweiten Quartal vorlegen. Anleger, die das Kursrisiko an diesem Termin reduzieren beziehungsweise komplett ausblenden wollen, sollten Positionen im Vorfeld dieses Ereignisses abbauen beziehungsweise das Engagement komplett glattstellen.

    Kursverlauf vom 15.11.2012 bis 15.07.2013 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.