In diesem Artikel werden folgende Werte besprochen: Hamburger Hafen, Alexion Pharmaceuticals, Voltabox und Deutsche Pfandbriefbank.


Kommen wir zunächst zu dem US-Biotechwert Alexion Pharmaceuticals. Bei diesem Wert lautete zuletzt die Überschrift: Zeit, um Gewinne vollständig mitzunehmen?

WERBUNG

Seit Ende Januar lief bei diesem Titel ein Ausbruchsszenario mit Zielen 135,00 USD bzw. 144,00 USD. Zuletzt sollte man entweder den Stopp auf 138,00 USD anheben und auf ein weiteres Hoch bei 144,00 USD spekulieren ober aber bei rund 141,00 USD alles verkaufen. Egal wie man sich entschieden hat, beide "Vorschläge" waren gut, denn gestern folgte der erwartete größere Rücksetzer bis zur 200-Tage-Linie.

Anleger, die verkauft haben, können nun wenige Tage später rund 10 Prozent günstiger einsteigen. Eventuell wird noch die 121,00 USD-Marke erreicht, doch dann sollte zumindest eine Erholung bis 130,00/133,00 USD folgen.


Neue-aussichtsreiche-Trading-Ideen-Chartanalyse-Bernd-Senkowski-GodmodeTrader.de-1
Alexion Pharmaceuticals Inc

Der nächste Wert ist die Voltabox-Aktie. Auch bei diesem Titel konnte man zuletzt mit frühzeitig vorgestellten Szenarien gut Geld verdienen.

Aktuell läuft noch eine bullische Konsolidierung. Diese dürfte in Kürze nach oben aufgelöst werden. Die Ziele liegen nach einem Tagesschlusskurs über der 16,00 EUR-Marke bei 17,75 EUR und bei rund 20,00 EUR.

Neue-aussichtsreiche-Trading-Ideen-Chartanalyse-Bernd-Senkowski-GodmodeTrader.de-2
Voltabox AG

Die Hamburger Hafen und Logistik-Aktie hatte zuletzt eine Buy-Trigger-Marke auf Wochenschlusskursbasis bei 20,30 EUR. Das Ziel lag dann bei rund 20,00 EUR. Diese Wegstrecke wurde in den vergangenen Tagen zurückgelegt. Aktuell notiert der Wert direkt an der nächsten Buy-Trigger-Marke.

Ein Wochenschlusskurs über 22,50 EUR könnte einen Anstieg bis ca. 28,00 EUR unterstützen. Ein Zwischenziel läge bei rund 26,00 EUR.

Neue-aussichtsreiche-Trading-Ideen-Chartanalyse-Bernd-Senkowski-GodmodeTrader.de-3
Hamburger Hafen u Logistik AG

Zu guter Letzt wird ein neues Setup bei der Deutschen Pfandbriefbank-Aktie vorgestellt. Das vorherige Szenario gab es am 15. Februar. Ein Tagesschlusskurs über 10,25 EUR sollte ein Kaufsignal mit "Idealziel" 12,00 EUR aktivieren.

Dieses Ziel wurde in dieser Woche erreicht. Nun wird mit einer Korrektur bis ca. 11,00 EUR gerechnet. Dort könnte man dann einen neuen Long-Einstieg mit Ziel 13,00 EUR wagen.


PS: Frohe Ostern und eines ist sicher: Es werden auch wieder Tage kommen, wo meine Setups nicht so perfekt laufen werden. :)



Neue-aussichtsreiche-Trading-Ideen-Chartanalyse-Bernd-Senkowski-GodmodeTrader.de-4
Deutsche Pfandbriefbank AG