Nikkei 225

    Kurs: 14633,03 Punkte

    Aktueller Wochenchart (log) seit 19.03.2004 (1 Kerze = 1 Woche)

    Rückblick: Der NIKKEI 2225 brach im August 2005 über die Nackenlinie einer großen inversen SKS Bodeformation aus und bildete damit ein langfristigen Kaufsignal aus. Das rechnerische Ziel aus dieser SKS liegt bei ca. 19600 Punkten. In der ersten Aprilwoche 2006 erreichte der Index ein Hoch bei 17563,37 Punkte. Seit diesem Hoch korrigiert der Index deutlich. In dieser Woche wird der Index unter die Kreuzunterstützung bei 15059,62 Punkte abverkauft. Damit geht die Korrektur weiter al zunächst gedacht.

    Charttechnischer Ausblick: Der Rückfall unter 15059,62 Punkte führt zu weiterem Abwärtspotenzial bis zumindest 14307,64 Punkte. Dort liegt aktuell der gebrochene, primäre Abwärtstrend. Sollte diese Auffangstation auch nicht genügend Halt bieten, wäre sogar ein Rückfall an den langfristigen Aufwärtstrend bei aktuell minimal unter 13000,00 Punkten möglich. Steigt der Index aber schnell wieder über den bereich um 15059,62 Punkte an, ist der Abverkauf vermutlich zu Ende, so dass der Index zumindest in eine Bodenbildung übergehen sollte.

    Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken


    NIKKEI 225: Größere Zwischenrallye in Sichtweite, aber...

    06.06.2006 14:24

    Nikkei 225: 15.384 Punkte

    Aktueller Wochechart (log) seit 23.11.2001 (1 Kerze = 1 Woche)

    Rückblick: Der NIKKEI225 befindet sich in einer langfristigen Aufwärtsbewegung, die bereits im April 2003 startete. Im August 2005 aktivierte der Index die Nackenlinie einer großen inversen SKS Bodenformation aus, was zu einem langfristigen Kaufsignal mit Ziel bei 19.600 Punkten führte. Im Zuge der einsetzenden Rallye wurde Ende November 2005 der primäre Abwärtstrend überwunden. Danach stieg der Index bis an die obere Begrenzung des mittelfristigen Aufwärtstrendkanals an. An der oberen Trendkanalkante bewegte sich der Index einige Wochen weiter nach oben. Letztlich erfüllte die obere Trendkanalkante ihren Dienst. Nach einem Zwischenhoch bei 17.563 prallte der Nikkei225 nach unten ab und schwenkte in eine größere Korrektur ein.

    Charttechnischer Ausblick: Die aktuelle Korrektur dauert an. Das vorläufige Mindestziel auf der Preisachse bei 15.000/15.100 Punkten wurde fast erreicht. Auf der Zeitachse ist hingegen noch etwas Spielraum vorhanden, bis der Kontakt mit dem mittelfristigen Aufwärtstrend hergestellt wird. So bieten sich 2. Fortsetzungsvarianten an: In der 1. Variante steigt der Nikkei225 ausgehend vom Test der Kreuzunterstützung 15.000/15.100 an bis knapp 18.000 Punkten. In der 2. Variante, die bevorzugt wird, steigt der Index zwar auch ab etwa 15.100 an, bleibt aber im Verlauf des Sommers noch unterhalb von 17.550 Punkten stecken und fällt bis in den Frühherbst hinein nochmals bis etwa 14.000 zurück. Anschließend bestehen gute Voraussetzungen dafür, dass die übergeordnete Rallye ihre Fortsetzung findet. Der NIKKEI 2005 hat übergeordnet noch ein charttechnisches Ziel bei ca. 19600 Punkten abzuarbeiten. Eine Gefährdung dieses Ziels tritt erst ein, wenn der Index per Monatsschlusskurs deutlich unter 13.000/14.000 Punkte zurückfallen würde. Davon ist aktuell nicht auszugehen.


    NIKKEI 225 - BIG PICTURE Update - Hier gehts richtig ab! 01.10.2005 02:00

    NIKKEI 225: 13.574,30 Punkte

    Aktueller Monatschart (log) seit 01.01.1997 (1 Kerze = 1 Monat).

    Hinweis auf den NIKKEI 225, der in der Emerging Markets Trackbox charttechnisch fortlaufend kommentiert wird. Die Emerging Markets Trackbox ist Bestandteil der folgenden Tradingpakete: Outbreak Trader, Highperformance Trader, OS/Knock Out Trader, DAX Revelator.

    Behalten Sie den Index im Auge. Der mehrjährige charttechnische Bodenprozess ist durch die massive Ausbruchbewegung in diesem Monat bestätigt worden! Anbei zwecks Darstellung des übergeordneten Chartbilds der Monatschart. Hier steht eine Kerze für den Zeitraum eines Monats. Der bisher genannte übergeordnete charttechnische Zielbereich von 15.000-16.000 Punkten kann auf 20.000 Punkte nachjustiert werden. Zwischengeschaltete Widerstände, die nicht unerhebliche Konsolidierungen und Korrekturen einleiten können, entnehmen Sie bitte den charttechnischen Trendchecks, die in der Emerging Markets Trackbox genannt werden.


    *** Exclusive Chartanalyse aus dem kostenpflichtigen GodmodeTrader.de Premiumbereich vom 15.01.04

    "NIKKEI 225 kann Millionäre machen ... " ***

    NIKKEI 225 kann Millionäre machen ...
    15.01. 07:50

    ... wenn man jetzt in den kommenden Wochen die "richtige" Anlageentscheidung trifft ...

    NIKKEI 225 - Kursstand : 10.677,x Punkte

    Der letzte charttechnische Trendcheck wurde bei einem Kursstand von 10.075 Punkten erstellt. Prognostiziert wurde ein unmittelbarer Anstieg bis auf 11.050 Punkte. In der vergangenen Woche wurden im High 11.008 Punkte erreicht. Noch 42 Punkte bis zum Erreichen der 11.050 Punktemarke.

    Monatschart (log) seit 2000. ( Kerze = 1 Monat)

    Hier ist das übergeordnete Chart Set Up "geglättet" dargestellt. Das Kursgeschehen seit 2001 zeigt eine riesengroße charttechnische Bodenformation! Wird sie bestätigt, bedeutet dies mittelfristig stark steigende Notierungen! Solche Chancen ergeben sich nur alle paar Jahre. Die entscheidende übergeordnete BUY Triggerzone dieser riesigen Bodenformation liegt bei 11.050 bis 11.186 Punkten. WENN sie überwunden werden kann, wovon wir in 2004 auf jeden Fall ausgehen, - es dürfte sogar bald soweit sein (!) -, ergeben sich die bereits frühzeitig genannten übergeordneten charttechnischen Kursziele von 12.000 Punkten, 12.655 Punkten und anschließend 15.000-16.000 Punkten.

    -

    Hier nochmals der Monatschart. Diesmal langfristig seit 1983.

    Beachten Sie hier die ultralangfristige Widerstandslinie. Sie fällt mit einem Horizontalwiderstand bei 11.433 Punkten zusammen. Beide zusammen ergeben einen massiven Kreuzwiderstand ÜBER der einige Zeilen weiter oben genannten BUY Triggerzone bei 11.050 bis 11.186 Punkten. Sie sehen, daß bzgl. der Ermittlung des übergeordneten BUY Triggers ein trickreiches Set Up vorliegt! Wir behalten also die 11.050-11.186 als erste entscheidende BUY Triggerzone im Auge.
    Anschließend gilt es sehr sehr sorgfältig das Kursgeschehen im 11.433er Bereich zu beobachten! Es sollte ein mögliches Alternativscenario, ein Worst case, wonach diese Widerstandslinie bei 11.433 die bereits getriggerte große Bodenformation wieder aufknacken könnte, einkalkuliert werden. Vom aktuellen Stand der Dinge gehen wir davon NICHT aus.

    Wochenchart (log) seit November 2000. (1 Kerze = 1 Woche).

    Hier kommt noch hinzu, daß bei 11.281 Punkten die exp. GDL 200 auf Wochenbasis verläuft. Sie fungiert ebenfalls als starker Widerstand.

    FAZIT: Die mittelfristigen Aussichten für den NIKKEI 225 sehen wir aus charttechnischer Sicht sehr rosig. Wenn wir hier den richtigen Einstieg in Bullzertifikate und Call Optionsscheine schaffen, dürfte dies sehr sehr profitabel werden. Achten Sie auf unsere charttechnischen Trendcheckupdates der kommenden Tage, Wochen und Monate. Das 11.050er Ziel hat der Index soweit erreicht. Im Bereich der genannten BUY Triggerzone bei 11.050 bis 11.186 Punkten müssen wir nun die entstehenden Kursmuster genau auswerten. Die Schwierigkeit liegt darin, daß direkt über dieser ohnehin schon recht breiten Triggerzone zum einen bei 11.281 Punkten ein Widerstand liegt und anschließend bei 11.433 Punkten.

    Harald Weygand

    Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken