Nikkei 225 - WKN: 969244 - ISIN: XC0009692440

    Börse: Tokio / Kursstand: 14.109,34 Punkte

    Der japanische Nikkei-Index sollte sich laut der letzten Analyse weiter erholen und ein Ziel bei 14.510 Punkten abarbeiten. Mit 14.497,65 erreichte der Nikkei heute diese Marke bis auf 13 Punkte und fiel in der Folge deutlich zurück. Im schlechtesten Fall für die Bullen und im besten Fall für die Bären ist die Erholungsbewegung damit bereits beendet und eine zweite Abwärtsstrecke würde folgen. Zumindest ein Rücksetzer in die Unterstützungszone zwischen 13.800 und 13.640 Punkten erscheint wahrscheinlich. Darunter bietet auch der EMA50 bei 13.522 Punkten Halt.

    Gelingt hier keine Stabilisierung, droht die seit Juni laufende Erholung zu verpuffen. Der Nikkei könnte dann in einem a-b-c-Szenario in etwa bis zum EMA200 bei gut 11.900 Punkten nachgeben. Schaffen die Bullen aber den direkten Sprung über 14.510 Punkte, wäre zunächst Platz bis zu einer Pullback-Linie bei rund 15.000 Punkten. Darüber dürften die Bullen wiederum das Jahreshoch bei 15.942 Punkten anpeilen.

    Grundsätzlich signalisiert der steigende EMA200 einen intakten Bullenmarkt beim Nikkei. Rücksetzer bieten somit im großen Bild Kaufgelegenheiten.

    Kursverlauf vom 13.02.2013 bis 08.07.2013 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.