• Nordex SE - Kürzel: NDX1 - ISIN: DE000A0D6554
    Kursstand: 13,420 € (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung
  • Nordex SE - WKN: A0D655 - ISIN: DE000A0D6554 - Kurs: 13,420 € (XETRA)

Als schwer gebeutelt kann man die Aktie von Nordex getrost bezeichnen. Seit Sommer letzten Jahres war hier aus Anlegersicht nicht viel zu holen, trotz großer Hoffnungen auf den Green-Energy-Boom. Der Grund lag vor allem in steigenden Kosten und der sich verschärfenden Lieferkettenproblematik. Heute jedoch melden sich die Käufer mit sehenswerten Kursgewinnen zurück. Ein Kaufimpuls?

Bullische Reaktion auf bärische Vestas-Zahlen

Erst kürzlich schockten die Zahlen von Siemens Games die Windkraftbranche. Heute folgte Vestas mit einem überraschend schwachen Jahresausblick. Dabei betonte der Konzern, dass die Unsicherheit hinsichtlich der Geschäftsentwicklung 2022 größer sei als üblich. Vorbörslich reagierten die Nordex-Aktie daraufhin mit Verlusten, doch anstatt das nächste Sell-Signal auszulösen, bekannten Käufer Farbe und griffen zu. Durch diese Reaktion könnten Marktteilnehmer deutlich machen, dass die Aktien trotz negativem Newsflow ein Kaufniveau erreicht haben. Die technische Seite unterstreicht diese These.

Bullenbastion erreicht

In der letzten Betrachtung wurden fallende Kurse bis hin zum Kursbereich um ≈12,20 EUR favorisiert. In dieser Handelswoche wurde dieses Abwärtsziel abgearbeitet. Mit der heutigen Reaktion zeigen Anleger eindrucksvoll, was sie von dem Support halten: Sehr viel! Im Wochenchart wird dies verdeutlicht.

Ein Puzzleteil fehlt noch

Diese Entwicklung ist definitiv interessant. Dennoch ist die vorherrschende Abwärtsdynamik nicht von der Hand zu weisen. Als kurzfristiger Widerstand gilt in diesem Zusammenhang die kumulative Barriere bei 14,30 EUR. Neben dem EMA200 verläuft hier ein kleinerer Widerstand. Für Käufer bzw. das kurz-bis mittelfristige Chartbild, wäre daher ein erster Grundstein in die Long-Richtung gelegt, sofern diese Hürde überwunden werden kann. Als Konsequenz würde der nächste, höchstbedeutsame Widerstand bei ≈15 EUR in den Fokus geraten. Neben der Abwärtstrendlinie verläuft hier der bisher deckelnde EMA200. Ein Anstieg über diese Hürde hätte somit ein klares Buy-Signal zur Folge und der mehrmonatige Abwärtstrend könnte verlassen werden.

Können sich Anleger auf der Käuferseite allerdings nicht durchsetzen und die Wertpapiere fallen wieder zurück, so sollte im Sinne eines nachhaltigen Turnarounds die 12-EUR-Marke gehalten werden. Gelingt dies nicht und die Bären setzten sich wiederholt durch, droht mit dem Fall von 12 EUR ein Kursrutsch bis hin zu 10,85 EUR.


Fazit: Bei der Aktie von Nordex könnte tatsächlich langsam aber sicher ein Boden gefunden sein. Bestätigend hierfür würde ein Anstieg über 14,30 EUR sowie insbesondere der ≈15 EUR wirken. Fällt der Anteilsschein allerdings unter 12 EUR, war es das mit Bodenbildung, Rebounds & Co.



Weitere interessante Artikel:

MORPHOSYS - Die allerletzte Chance der Bullen?

SALZGITTER - Das wird jetzt eine spannende Kiste

Wertpapierhandel – unabhängig und sicher: Handeln Sie jetzt direkt über Guidants!