• Nordex SE - Kürzel: NDX1 - ISIN: DE000A0D6554
    Kursstand: 8,700 € (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung
  • Nordex SE - WKN: A0D655 - ISIN: DE000A0D6554 - Kurs: 8,700 € (XETRA)

Die Spatzen pfiffen es schon von den Dächern, nun ist es bestätigt. Der Windkraftanlagenbauer Nordex benötigt neues Kapital. Wie das Unternehmen gestern Abend mitteilte, hat es im Zuge einer Privatplatzierung beim Ankeraktionär Acciona (hielt bislang 33,6 % der Aktien) 139,2 Mio. EUR brutto erlöst. Die Verwässerung beträgt rund 10 %, es wurden gut 16 Mio. Aktien zu einem Kurs von 8,70 EUR ausgegeben.

"Kurzfristige Risiken"

Die Kapitalerhöhung sei Teil der Strategie, die Liquidität des Unternehmens zu erhöhen und die Bilanz zu stärken und dieses abzusichern gegen die kurzfristigen Risiken, denen der Sektor ausgesetzt ist, heißt es in der Meldung. Dass dies in einem Stadium passiert, in dem sich der Kurs innerhalb weniger Wochen halbiert hat, spricht nicht wirklich für das Management. Im Zuge des Green-Energy-Hypes im Februar/März hätte Nordex für die gleiche Summe nur halb so viele Aktien ausgeben müssen.

Je nachdem, welchem Lager Marktteilnehmer bei Nordex angehören, wird die Meldung auch unterschiedlich interpretiert werden. Die Skeptiker, zu denen ich gehöre, werden den andauernden Kapitalbedarf und die mangelnde Profitabilität als Kritikpunkte anführen. Die Optimisten werden das Bekenntnis des Großaktionärs zum Unternehmen als Pluspunkt anführen. In der Erstreaktion legt die Aktie heute zu. Das Unternehmen selbst bleibt in jedem Fall optimistisch. Nordex sei gut positioniert, mittelfristig eine verbesserte Profitabilität mit dem strategischen Ziel einer Konzern-EBITDA-Marge von 8 Prozent zu erzielen, sobald sich das Marktumfeld stabilisiert habe und sich die aktualisierten Preis-Systeme bei den neuen Aufträgen auswirkten.

Analystenmeinungen gehen weit auseinander

Die Analysten bleiben zum Großteil optimistisch bei der Aktie, passen die Kursziele aber stetig mit dem sinkenden Kurs an. Metzler und Jefferies vergeben ein "Buy" und sehen einen fairen Wert von 16 EUR je Aktie. Interessant ist ein Statement der Citi. Die Analysten bezeichnen die Kapitalerhöhung als "relativ gering". Angesichts eines erwarteten Mittelabflusses von rund 400 Mio. EUR im Jahr 2022 und einer fälligen Anleihe in einer Höhe von rund 275 Mio. EUR im Februar 2023 erscheint diese Meinung durchaus plausibel. Weitere Kapitalerhöhungen könnten folgen. Das Rating der Citi lautet "Neutral", das Kursziel 10 EUR.

Fazit: Die Probleme bei Nordex sind nicht neu und wurden an dieser Stelle mehrfach thematisiert. Der Sektor der Windkraftanlagenbauer bleibt aufgrund des hohen Kapitalbedarfs und niedriger Margen für Investoren schwierig. Nordex ist zudem ein kleiner Player, die Konkurrenz wie Vestas hat hier Vorteile. Weitere Verwässerungen sollten nicht überraschen.

Jahr 2021 2022* 2023e*
Umsatz in Mrd. EUR 5,44 5,40 5,71
Ergebnis je Aktie in EUR -1,56 -1,79 -0,19
Gewinnwachstum - -
KGV - - -
KUV 0,3 0,3 0,3
PEG neg. 0,6
*e = erwartet, Berechnungen basieren bei
US-Unternehmen auf Non-GAAP-Daten

Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier. Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang unbedingt auch unseren neuen Zertifikate-Modus im Charting an. So leicht ging Derivate-Trading noch nie von der Hand!