Die Krux des prozyklischen Tradings zeigte sich in den vergangenen Wochen klar an der Aktie des NXP Semiconductors. Im August stellte ich ein Setup vor, wonach sich nach dem Ausbruch aus der mehrmonatigen Range Potenzial in Richtung 250 USD ergeben sollte. Schwieriger hätte es anschließend für die Anleger kaum laufen können. Die Aktie täuscht zunächst zur Oberseite an, fiel scharf zurück, vollzog schlussendlich Ende August den Ausbruch, um diesen innerhalb weniger Tage wieder zu negieren.

Der Rückfall in die alte Range ist zunächst negativ zu werten. Als kleiner positiver Aspekt kann die bisherige Reaktion in dieser Woche am Vormonatstief bei 199,61 USD gewertet werden. Der Bounce lief aber bislang nur in Richtung des Montagsgaps. Unterhalb des EMA50 und der Ausbruchszone zwischen 214,30 und 216,50 USD bleibt es schwierig. Es benötigt folglich einen Kraftakt der Bullen, um diese Widerstände aufzubrechen. In diesem Fall wären erneut 228,72 USD und darüber auch 250 USD erreichbar.

Unter dem Wochentief dagegen trübt sich das Chartbild weiter ein. Der EMA200 bei gut 190 USD und darunter die untere Rangebegrenzung bei 182,30 USD stellen in diesem Szenario die nächsten Abwärtsziele dar.

Fazit: Der direkte Ausbruch ist gescheitert. Nun müssen die Bullen bei der NXP-Aktie wieder neues Momentum aufbauen. Antizyklisch werden Rücksetzer auf 190 USD oder 182,30 USD interessant. Neue Dynamik zur Oberseite könnte über 216,50 USD entstehen.

NXP-SEMICONDUCTOR-Gelingt-das-Comeback-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
NXP-Semiconductors-Aktie

Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier. Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang unbedingt auch unseren neuen Zertifikate-Modus im Charting an. So leicht ging Derivate-Trading noch nie von der Hand!