• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 15.425,52 Pkt

Corona Sell Off 1 ab Februar 2020 war gewaltig, Corona Sell Off 2 im Oktober 2020 erheblich kleiner als der erste. Hintergrund: Die Notenbanken hatten reagiert und der Markt war deshalb resilienter.

Aktuelle Situation: Die US-Notenbank beginnt die Liquiditätsschleusen zu schließen. Gut möglich, dass die US-Notenbank diesbzgl. beginnt zurückzurudern.

Ob-Corona-Sell-Off-3-eher-klein-wird-Chartanalyse-Harald-Weygand-GodmodeTrader.de-1
DAX

Im Würgegriff der Corona-Thematik

Die Bundesregierung stuft Südafrika als Virusvariantengebiet ein und unterbricht den Flugverkehr mit dem Land. Das Land gelte ab der Nacht zum Samstag als Virusvariantengebiet, teilte das Bundesgesundheitsministerium am Freitag mit. „In der Folge dürfen Fluggesellschaften nur noch deutsche Staatsbürger nach Deutschland befördern.“ Zudem müssten alle Eingereisten für 14 Tage in Quarantäne – auch wenn sie vollständig geimpft sind.

Die Ausbreitung einer neuen, möglicherweise sehr gefährlichen Variante des Coronavirus im südlichen Afrika führt international zu Besorgnis. Die Corona-Variante B.1.1.529 soll wegen ungewöhnlich vieler Mutationen nicht nur hoch ansteckend sei, sondern auch den Schutz der Impfstoffe leichter durchbrachen. Großbritannien und Israel schränkten deswegen den Flugverkehr in die Staaten der Region ein. Die Weltgesundheitsorganisation WHO prüft derzeit, ob die neue Variante B.1.1.529 als besorgniserregend eingestuft werden muss. Das sagte WHO-Expertin Maria van Kerkhove am Donnerstag. Es werde dabei auch untersucht, inwieweit die Variante auch Folgen für die Diagnostik, Therapien und die Impfkampagnen habe. „Es wird ein paar Wochen dauern, bis wir verstehen, welchen Einfluss diese Variante hat", sagte Kerkhove.

Der geschäftsführende Kanzleramtschef Helge Braun erwartet, dass wegen der neuen Corona-Variante der Flugverkehr aus Deutschland ins südliche Afrika demnächst unterbrochen wird. „Die Wissenschaftler sind alle hoch alarmiert", sagte Braun im ARD-Morgenmagazin. Braun betonte, dass deswegen auch Gespräche mit dem Robert Koch-Institut geführt würden. Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach schrieb auf Twitter: „Wir müssen Zeit gewinnen. Nichts ist schlimmer als eine neue Variante in eine laufende Welle hinein." Wenn vorläufige Daten sich als korrekt herausstellten, „müssen sofort Reisebeschränkungen erfolgen".

Werden Sie Trading Master 2021/22! Das Börsenspiel des Jahres startet mit der neuen Staffel: Neben der Chance auf viele Preise im Gesamtwert von über 60.000 Euro erhalten Sie exklusives Trading-Know-how von renommierten Finanzexperten und es erwarten Sie viele großartige Neuerungen! Z.B. die Frage des Tages um Punkte zu sammeln. Außerdem können Sie ab sofort pro Spielphase Ihr Depot einmal komplett zurücksetzen! Jetzt anmelden!