Wenn in den Medien vom Ölpreis die Rede ist, dann ist damit das Leichtöl, man sagt auch Rohöl (Crude Oil) gemeint.

Öl wird an den Terminmärkten über Futures gehandelt.

Die wichtigsten Rohöl-Kontrakte sind:

1.) Brent Crude Oil: Rohöl aus der Nordsee (Brent Ölfeld). Wichtigste Rohölsorte für Europa und so genannte „Benchmark“ für den Ölhandel. Die Nordseesorte wird weltweit an folgenden Börsen gehandelt: Intercontinetal Exchange (ICE, ehemalige IPE), New York Mercantile Exchange (NYMEX) und an Spotmärkten wie New York und Rotterdam.

Light Sweet Crude Oil: Oberbegriff für eine Reihe von Ölsorten mit einem Schwefelgehalt von maximal 0,42 Prozent. Sorten sind unter anderem: West Texas Intermediate, Oklahoma Sweet und New Mexican Sweet.

2.) WTI Light Sweet Crude Oil: West Texas Intermediate (WTI) ist auch bekannt als Texas Sweet Light. Diese Sorte wird als Basiswert für Rohölkontrakte an der New York Mercantile Exchange verwandt und fungiert als US-Öl-Benchmark. WTI hat eine höhere Qualität, enthält zirka 0,24 Prozent Schwefel und ist somit „süßer“ als Brent. Gewonnen wird WTI im Mittleren Westen der USA und in der Golf-Region.

Professionelle Marktteilnehmer handeln Öl direkt an den Terminbörsen mit Futures. Im Retailmarkt (Privatanleger) werden Zertifikate oder CFDs für den Handel von Öl eingesetzt. Sowohl auf Brent Öl als auch WTI Light Sweet Crude Oil (US Leichtöl) gibt es eine wohlsortierte Palette an Zertifikaten.

Auf GodmodeTrader.de werten wir sowohl das europäische Brent Öl als auch das US-amerikanische WTI Light Sweet Crude Oil charttechnisch aus.

US Leichtöl (Light Sweet Crude Oil Future) - Kürzel: CL

Börse: NYMEX in USD / Kursstand: 70,96 $ pro Barrel

Anbei Informationen zur Kontraktspezifikation :
Bitte hier klicken.

Rückblick: Der Future auf Light Crude Oil markierte nach einer langfristigen, seit Februar 2008 stark beschleunigten Rallyebewegung ein Allzeithoch bei 147,27 $ am 11.07.2008. Dort startete eine heftige Abwärtskorrektur, welche den Ölpreis kräftig abrutschen ließ. Sämtliche Unterstützungen boten nur wenig Halt im massiven Abverkauf.

Aktuell versucht der Future eine Stabilisierung am langfristigen Aufwärtstrend. Das kurzfristige Chartbild ist sehr bärisch zu werten, ebenso das mittelfristige.

Charttechnischer Ausblick: Der Future auf Light Crude Oil bleibt weiter anfällig für fallende Notierungen, die Abwärtstrendbeschleunigung dauert zunächst an. Bislang fehlen Anzeichen einer Bodenbildung, weshalb es fraglich bleibt, ob der langfristige Aufwärtstrend halten wird. Rutscht der Ölpreis auch signifikant unter 68,00 $ zurück, drohen sofort weitere Kursverluste bis 55,67 - 60,00 $.

Gelingt hingegen eine nachhaltige Rückkehr über die gebrochene Unterstützungsmarke bei 78,40 $, wäre eine Kurserholung bis ca. 85,00 und darüber ggf. 91,36 - 93,00 $ möglich. Ein größerer Kursanstieg wäre aber erst oberhalb von 95,00 $ zu erwarten.

Kursverlauf vom 07.01.2008 bis 21.10.2008 (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

Nutzerumfrage 2022: Helfen Sie uns, uns zu verbessern Ihre Zufriedenheit liegt uns am Herzen.

Mit Ihrer Hilfe möchten wir Guidants noch besser machen. Daher laden wir Sie herzlichst zu unserer Nutzerumfrage ein. Mit Ihrer Teilnahme können Sie dafür sorgen, dass wir noch nutzerfreundlicher, intuitiver und praktischer werden. Ihre Angaben bleiben natürlich anonym. Wir danken Ihnen im Voraus fürs Mitmachen. Als weiteres Goodie verlosen wir unter allen Teilnehmenden insgesamt 25 x ein 3-Monatsabo für einen Premium-Service Ihrer Wahl. Wir freuen uns auf Ihr Feedback! Hier geht's zur Umfrage