Die enge Konsolidierungsphase erstreckte sich über die letzten 3-4 Monate hinweg. Davor gab es einen doch recht deutlichen Einbruch von 48,00 EUR auf 36,00 EUR. Die Österreichische-Post-Aktie konnte anschließend nicht mehr über die 40,00 EUR-Marke ansteigen. Zum größten Teil erfolgte die Konsolidierung zwischen dem EMA50 und dem EMA200 im Wochenchart. Erfolgt in den kommenden Tagen nun ein handfester Ausbruch aus der engen Trading-Range? Wo lägen dann die Kursziele?

Artikel wird geladen